https://www.faz.net/-gum-9fqw0

Kinderheime in Deutschland : Ein offener Schutzraum

  • -Aktualisiert am

Sieht so ein Kinderknast aus? Einer der Jungen blickt aus dem Fenster seines Zimmers im geschlossenen Teil des Jugendhilfezentrums „Don Bosco Sannerz“. Bild: Felix Schmitt

Die Wohngruppe Murialdo ist eines der wenigen geschlossenen Heime für Kinder in Deutschland. Auch ohne Zaun werden schwierigen Kindern dort die Grenzen ihres Handelns aufgezeigt.

          5 Min.

          In die Wohngruppe Murialdo geht es durch schwere graue Türen. Erst wenn die eine wieder geschlossen ist, lässt sich die zweite öffnen. Besucher werden durchsucht. Feuerzeuge, Zigaretten und spitze Gegenstände dürfen nicht rein. Außerdem soll die Schleuse verhindern, dass die Bewohner nach draußen stürmen können, wenn jemand die Wohngruppe betritt. Acht Kinder zwischen zehn und 15 Jahren sind hier untergebracht.

          Murialdo ist die einzige geschlossene Unterbringung für Kinder in Hessen. Seit 2012 gibt es die Gruppe des Jugendhilfezentrums „Don Bosco Sannerz“ bei Sinntal. Der Träger des Zentrums, zu dem fünf Wohngruppen gehören, ist die katholische Männerordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos, traditionell wohnen daher in Sannerz nur Jungs. „Wir sind immer gut ausgelastet“, sagt Einrichtungsleiter Patrick Will. In Paragraph 1631b im Bürgerlichen Gesetzbuch steht, dass Minderjährige nach einer familiengerichtlichen Entscheidung in einem geschlossenen Kinderheim mit Freiheitsentziehung untergebracht werden können. Das Jugendamt kann einen Antrag stellen, wenn Kinder gewalttätig sind, wiederholt der Schule fernbleiben oder durch Diebstähle auffallen. In ganz Deutschland gibt es zwölf solcher Heime mit insgesamt etwa 300 Plätzen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wie tief reicht die Harmonie wirklich? Robert Habeck und Annalena Baerbock auf dem digitalen Bundesparteitag im November 2020

          Die Grünen und die K-Frage : Habeck oder Baerbock?

          Die Grünen sind zufrieden mit sich. Doch irgendwann müssen sie klären, ob sie einen Kanzlerkandidaten aufstellen und wer von beiden Vorsitzenden das sein soll. Ein Stimmungsbild.

          Pressefreiheit in Frankreich : Macrons Doppelmoral

          Es ist gut, dass der französische Präsident Karikaturen gegen Zensurversuche im Namen der „politischen Korrektheit“ verteidigt. Doch er wäre glaubwürdiger, wenn er die Pressefreiheit nicht an anderer Stelle selbst einschränken würde.