https://www.faz.net/-gum-948xh

Hochzeit im Königshaus : Prinz Harry heiratet Meghan Markle im Mai

Verliebt und verlobt: Prinz Harry und Meghan Markle beim Interview in London Bild: AP

Jeden Tag ein paar neue Informationen: Das britische Königshaus hat nun den Zeitpunkt für Prinz Harrys Hochzeit mit Meghan Markle bekannt gegeben. Auch wer dafür zahlen wird, steht nun fest.

          Es wird also eine Mai-Hochzeit, so ließ der Kensington-Palast am Dienstag in London verkünden. Prinz Harry und Meghan Markle werden sich in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor das Ja-Wort geben. Die Queen habe dafür ihre Erlaubnis gegeben, hieß es in einer Mitteilung auf Twitter. Und die königliche Familie werde für die Hochzeit bezahlen, hieß es weiter. Nachdem am Montag offiziell die Verlobung des Paares bekanntgegeben wurde, traten der 33 Jahre alte Prinz und seine Freundin noch einmal vor die Presse und sprachen über ihre Beziehung. Dabei erzählte die amerikanische Schauspielerin Meghan Markle, dass Prinz Harry sie bei einem romantischen Dinner zuhause mit dem Antrag überrascht hat. „Es war eine völlige Überraschung und sehr süß und natürlich und äußerst romantisch, mit Kniefall.“ Das „Ja“ sei ihr dabei gar nicht schnell genug über die Lippen gekommen. „Ich war noch gar nicht damit fertig, ihr den Antrag zu machen“, erinnert sich Prinz Harry. 

          Maria Wiesner

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Und auch über das Kennenlernen verriet er einige Details. Eine gemeinsame Freundin habe sie einander vorgestellt. Dann folgten einige Treffen im Juli des vergangenen Jahres in London und einige Wochen später überredete er sie, mit ihm für einige Tage nach Botswana zu fahren. Dort zeigte sich der Prinz dann von seiner ganz romantischen Seite mit Übernachtungen unterm Sternenhimmel. Danach sei für beide klar gewesen, dass sie sich weiter treffen wollten. 

          Meghan Markle berichtete, dass sie zunächst einmal die Bedeutung der königlichen Familie für Großbritannien begreifen musste. Sie habe Harry vorher nicht wirklich gekannt und ihre gemeinsame Freundin nur gefragt, ob er denn nett sei.

          Britische Medien spekulieren bereits heftig, wer unter den Gästen sein könnte. Als heiße Kandidaten gelten Barack und Michelle Obama. Der ehemalige amerikanische Präsident und seine Frau gratulierten dem Paar bereits auf Twitter: "Wir wünschen Euch ein Leben voller Freude und Glück miteinander."

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Urteil des EuGH : Peinliches Maut-Urteil für Deutschland

          Die deutsche Maut-Regelung war den EuGH-Richtern schlicht zu plump, um glaubwürdig zu sein. Dobrindts Paragrafen war ihr wahrer Zweck allzu deutlich anzusehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.