https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsches-team/deutsche-nationalmannschaft-nach-fussball-wm-wie-geht-es-weiter-18509587.html
Bildbeschreibung einblenden

Starke Spieler, schwache Spiele : Die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft

Im Sommer 2024 steht mit der Europameisterschaft im eigenen Land das nächste große Turnier für die Deutschen an. Bild: picture alliance / Pressebildagentur ULMER

20 Spieler und der Bundestrainer haben bei der Fußball-WM in Qatar ihre Eignung zeigen dürfen. Bei wem ist die Versetzung in den EM-Jahrgang 2024 gefährdet? Eine Einzelbetrachtung.

          7 Min.

          Manuel Neuer

          Christian Kamp
          Sportredakteur.
          Christopher Meltzer
          Sportkorrespondent in München.

          Stand mehr im Mittelpunkt, als ihm lieb sein konnte. Sein linker Arm trug vorschriftsmäßig die Binde der FIFA, dann rettete er zwei Mal gegen Japan. Weil der ganze Neuer danach aber eine entscheidende Lücke ließ und auch sonst nicht gerade größtmögliche Sicherheit ausstrahlte, war das Torhüterland schon im Begriff, eine handfeste Torhüterdiskussion zu bekommen. Strahlte auch mit 36 vor jedem WM-Spiel noch geradezu kindliche Freude aus und will deshalb weitermachen, wenn Hansi Flick auch will. Prognose: Solange es beim alten Bundestrainer bleibt, kommt im Tor kein Neuer.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?