https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/
Bernhard Peters rechnet vor: Schon mathematisch sollten mehr Topspieler herauskommen

Nach WM-Debakel : Defizite in der Talent-Förderung

Nach dem frühen Aus des deutschen Fußball-Nationalteams bei der WM in Qatar wird nach Wegen aus der Krise gesucht. Der frühere DFB-Berater Bernhard Peters gibt Lösungsvorschläge.

Neuer Eishockey-Bundestrainer : Mutlos glücklich mit Kreis

Mit Harold Kreis als Bundestrainer fand der Deutsche Eishockey-Bund eine respektable Besetzung. Seine Qualifikationen sind über jeden Zweifel erhaben. Doch der Verband hat wichtige Zeit vergeudet.

Perfekter Frankfurter Mix : Oldtimer und Zauberer bei der Eintracht

Nur mit Randal Kolo Muani, Mario Götze und Daichi Kamada geht es nicht: Die erfahrenen Makoto Hasebe und Sebastian Rode ermöglichen den Frankfurter Kreativkünstlern, spielerische Glanzlichter zu setzen.

Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.

Verklagt von Manuel Gräfe : Abpfiff für die Altersgrenze!

Der frühere Schiedsrichter Manuel Gräfe geht gegen seinen Verband vor Gericht vor – und gewinnt. Das Urteil ist die perfekte Pointe für seine Erfahrungen mit dem Deutschen Fußball-Bund.

Angeklagt beim FC Bayern : Freizeit für Serge Gnabry!

Warum maßregelt der Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić den Lohnarbeiter Serge Gnabry für dessen Kampf für die Freiheit der Arbeiterklasse? Vielleicht fehlen dem Stürmer die passenden Argumente.
Eine große Plastik des WM-Pokals: In Qatar sah man sie vor jedem WM-Spiel.

Mehr Spiele, mehr Geld : WM des Gigantismus

2026 wird die Fußball-WM in den USA, Mexiko und Kanada ausgetragen. Mit 48 Teams statt 32, so der Plan, wachsen die Chancen, deutlich höhere Einnahmen zu erreichen. Die drei Ausrichter fragen sich: Sind wir gut genug?
Jamal Musiala, Deutschland

Fußball-WM in Qatar : Das ist die Elf des Turniers

Wer und was gehört in die Elf dieser WM? Es müssen nicht immer Weltmeister sein. Aber 605 erfolgreiche Pässe von Rodri, Jamal Musialas Solo durch die japanische Abwehr und Kyle Walkers Katze.

Fußball-WM : Wie die Argentinier Frankreich besiegten

Das schnelle Umschalten war ein Trend dieser Fußball-WM. Doch es ist nur eine der Qualitäten, denen das argentinische Team den Titel zu verdanken hat. Eine Analyse des DFB-Trainers Christian Wück.

Fußball-WM 2022 in Qatar

Fußball-WM 2022
Fußball-WM 2022

Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.

Star von Manchester City : Darum lässt Guardiola Cancelo zum FC Bayern

João Cancelo gilt als einer der besten Außenverteidiger der Welt. Bei Manchester City spielt er in einer der besten Mannschaften der Welt. Nun wechselt er plötzlich nach München. Was ist passiert?
Training im badischen Winter:  Idylle – außer der Wind aus dem  Höllental weht

Fußballschule für Bundesliga : Die Goldgrube des SC Freiburg

Der SC Freiburg ist eine Do-it-yourself-Spitzenmannschaft. Denn nirgendwo schaffen es mehr Spieler aus der Jugend in den Profikader. Warum? Ein Besuch im besten Nachwuchsleistungszentrum der Liga.

WM-Finale ohne Deutschland : Defensive DNA als Erfolgsrezept

Die deutschen Nationalspieler sollten am Sonntag vor dem Fernseher nicht den Fehler machen, nur Augen für Messi und Mbappé zu haben. Sonst schauen sie beim nächsten Mal womöglich wieder in die Röhre.
DFB-Präsident Neuendorf setzt auf „ein geordnetes Verfahren“

Externe Berater beim DFB : Hilfe aus den Achtzigern

Die externe DFB-Helfergruppe könnte hilfreicher sein, als in sozialen Netzwerken gespottet wird. In ihr vereinigt sich, wenn auch auf alles andere als vielfältige Weise, die Kraft der wichtigsten deutschen Klubs.

WM-Spielplan

Fussball-WM 2022

Lionel Messi und der Emir : Das Bild, das bleibt

Die Mannschaft aus Argentinien ist Weltmeister, weil sie in Qatar mehr als die Summe ihrer Einzelteile war. Dann sorgt der Emir dafür, dass doch noch ein Teil herausfällt.

Unsensibel gastfreundlich : Der Emir und sein Umhang

Der Emir von Qatar überreicht Weltmeister Lionel Messi bei der Siegerehrung einen „Bischt“. Anschließend wird viel und teilweise heftig diskutiert. Was hat Tamim bin Hamad Al Thani falsch gemacht?
Das frühe Aus in Qatar wird den deutschen Fußball noch eine ganze Weile beschäftigen.

Deutschland nach Fußball-WM : Ende und Anfang der Qual

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar ist vorbei – endlich! Der Deutsche Fußball-Bund gelobt nach der frühen Heimreise Besserung auf allen Ebenen. Dafür braucht es, was in Qatar fehlte.

WM-Bilder

Fußball-WM 2022