https://www.faz.net/-gzg-ab51p

Blaulicht in Rhein-Main : Jugendlicher aus Schließfach befreit – Mann greift Mädchen an

  • Aktualisiert am

Einsatz: In Frankfurt hat die Feuerwehr einen Jungen aus einem Paket-Schließfach wie diesem befreit Bild: dpa

In Frankfurt hat die Feuerwehr einen Jungen aus einem Schließfach befreit. In Taunusstein hat ein Mann ein zwölf Jahre altes Mädchen angegriffen. Und dann war da noch ein ausgebüxter Knirps.

          2 Min.

          Viernheim Ein zwölf Jahre alter Junge hat ein ausgebüxtes kleines Kind sicher zu seiner Oma zurückgebracht. Am Dienstag sei der vier Jahre alte Junge in Viernheim im Landkreis Bergstraße in einem kurzen, unbeobachteten Moment weggelaufen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Seine Mutter alarmierte daraufhin die Polizei. Nach ungefähr zwanzig Minuten konnte eine Entwarnung gegeben werden. Der Zwölfjährige habe das Kind weinend hinter dem Viernheimer Rathaus gefunden. Nachdem das Kind dem Jungen die Anschrift seiner Großmutter genannt habe, habe er den Vierjährigen dort sicher hingebracht. Die Polizei bezeichnete das Verhalten des Zwölfjährigen als „überragend“. Für ihn werde man sich eine kleine Überraschung als Dankeschön ausdenken.

          Frankfurt Die Frankfurter Feuerwehr hat in der Nacht zum Mittwoch einen Jugendlichen aus einem Schließfach in einer Paketstation befreit. Nach den ersten Erkenntnissen habe sich der 15 Jahre alte Junge wahrscheinlich mehrere Stunden in dem Fach befunden, sagte eine Polizeisprecherin. Er sei durchgefroren, jedoch nicht verletzt gewesen. Ein Zeuge hatte mitten in der Nacht die Rufe des Jungen im Stadtteil Höchst gehört und die Rettungskräfte alarmiert. Weitere Informationen teilte die Polizei zunächst nicht mit.

          Weilburg Ein 79 Jahre alter Mann ist aus mehreren Metern Höhe von einer Brücke in den Fluss Weil gestürzt. Der Mann habe zuvor an der Brücke in Weilburg gearbeitet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach seinem Sturz ins Wasser am Dienstag hätten Zeugen die Rettungskräfte alarmiert und den Mann versorgt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er anschließend ins Krankenhaus gebracht. Über den Zustand des Mannes konnte die Polizei am Mittwoch keine Angaben machen.

          Verpassen Sie keinen Moment

          Sichern Sie sich F+ 3 Monate lang für 1 Euro je Woche und lesen Sie alle Artikel auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Gelnhausen Ein Lastwagen ist auf der Autobahn 66 im Main-Kinzig-Kreis ins Schleudern geraten und durch die Mittelleitplanke gebrochen. Der 63 Jahre alte Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Sattelzug stürzte um und kam auf der Gegenfahrbahn zum Liegen, wie ein Polizeisprecher in der Nacht zu Mittwoch sagte. Andere Fahrzeuge wurden bei dem Unfall am Dienstagabend nicht beschädigt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Autobahn wurde zwischenzeitlich in beide Richtungen voll gesperrt.

          Bad Schwalbach Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in Taunusstein (Rheingau-Taunus-Kreis) von einem erwachsenen Mann angegriffen und verletzt worden. Die Schülerin sei am Dienstagabend mit ihren zwei Geschwistern im Alter von zwei und zwölf Jahren aus einem Bus gestiegen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Täter habe an der selben Haltestelle den Bus verlassen. Ersten Ermittlungen zufolge fing der Mann einen Streit aus „nichtigen“ Gründen an. Anschließend habe er die Kinder angeschrien und dem Mädchen einen Kopfstoß gegeben. Sie erlitt Verletzungen im Gesicht. Ein Vierundsechzigjährigersei als Tatverdächtiger ermittelt worden. Die Polizei sucht nun einen Zeugen, der den Kindern Hilfe angeboten haben soll.

          Kassel Bei Wohnungsdurchsuchungen bei mutmaßlichen Dealern in Kassel hat die Polizei kiloweise Drogen im Wert von 300.000 Euro sichergestellt. Drei Verdächtige seien am Freitag von Beamten der nordhessischen Spezialeinheit festgenommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft Kassel und das Polizeipräsidium Nordhessen am Mittwoch mit. Es handele sich dabei um eine 24 Jahre alte Frau aus München und zwei Männer aus Kassel im Alter von 29 und 31 Jahren.

          Bei den Wohnungsdurchsuchungen hätten die Ermittler 20 Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Kokain, 1,2 Kilogramm Haschisch, 80 Gramm MDMA, 11 Marihuanapflanzen sowie jeweils ein Kilogramm Streckmittel und Amphetamin beschlagnahmt. Eine scharfe Schusswaffe mit angebrachtem Schalldämpfer und dazugehöriger Munition habe die Polizei ebenfalls gefunden.

          Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll der 29 Jahre alte Hauptverdächtige nach seiner Festnahme einem Haftrichter vorgeführt werden, der gegen ihn die Untersuchungshaft anordnet habe. Die anderen Tatverdächtigen sind laut Polizei frei gelassen worden, da keine Haftgründe vorlagen. Weitere Ermittlungen wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Rechtfertigt sich in einem Interviewbuch: der 91 Jahre alte frühere katalanische Regierungschef Jordi Pujol

          Katalanischer Politiker Pujol : Bereichert wie die amerikanische Mafia

          Jahrelang soll sein Sohn Taschen voller 500-Euro-Scheine nach Andorra gebracht haben. Jetzt kommen der frühere katalanische Regionalpräsident Jordi Pujol und seine Familie wegen Korruptionsverdachts vor Gericht.

          UEFA-Präsident : Čeferin ist ein Hai unter Haien

          Die EM, bei der die UEFA mindestens fragwürdige Entscheidungen trifft, zeigt, welche Allianzen ihr Präsident schmiedet, um im Spiel zu bleiben. Aleksander Čeferin ist ein wehrhafter Geschäftsmann.

          Cyberkrieg : Die digitale Atombombe entschärfen

          Als die Präsidenten Biden und Putin sich gerade trafen, ging es auch darum, Krieg im Internet zu verhindern. Daran muss selbst China liegen. Was tut die EU? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.