https://www.faz.net/-gzg-agjp8

Geschäftsgang : Bei Icrush macht es Bling-Bling

Schickes Ambiente: Icrush hat in Frankfurt eine Filiale eröffnet, die dritte nach Köln und München Bild: Wonge Bergmann

Die Schmuckmarke Icrush lässt Edelstahl und Silber in China zu filigranen Ketten und Armbändern verarbeiten. Die teils vergoldeten Stücke können sich auch junge Mädchen leisten. In Frankfurt gibt es jetzt eine Filiale.

          2 Min.

          Dass weniger in der Regel mehr ist – dieser Regel widerspricht der sogenannte Layering-Look, bei dem möglichst viel von einer Sache in wilder Mischung mit- und übereinander getragen wird. Armbänder und Halsketten, zum Beispiel. Dichtes Gehänge ist gerade wieder angesagt. Auf Instagram halten Jewellery-Junkies, wie sich eine Gruppe nennt, zu Tausenden ihre dicht behängten Dekolletés in die Kameras. Lang oder kurz, gedreht oder gegliedert, mit Anhänger und ohne, grob oder fein – am besten alles auf einmal. Es lebe das Chaos am Hals.

          Petra Kirchhoff
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ganz so verrückt geht es beim Schmucklabel Icrush, das vor Kurzem eine Filiale in Frankfurt eröffnet hat, nicht zu. Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe sind eher filigran gearbeitet. Doch versteht es auch die junge Marke aus Köln, die 2017 mit einem Onlineshop an den Markt ging, den Mischmasch-Trend zu bedienen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Im Mai hielt Jan Veil zum ersten Mal eine Rede bei einer Kundgebung.

          Beweggründe für den Protest : Wie ein Linker zu den „Querdenkern“ kam

          Jan Veil sieht sich als Linker, er kämpft für Volksentscheide und hat lange die Grünen gewählt. Seit Mai nimmt er regelmäßig an „Querdenken“-Demonstrationen teil und hält dort immer wieder Reden. Was hat ihn dazu bewogen?