https://www.faz.net/-gv6-8b38h

Hochkarätige Beratergruppe : Bei Pimco sollen nun ehemalige Notenbank-Chefs helfen

  • Aktualisiert am

Er ist schon lange weg: Bill Gross. Seit der Anleihen-Guru und Firmengründer in Unfrieden Pimco den Rücken kehrte, hat das Unternehmen unter der Enttäuschung der Investoren gelitten. Nun soll eine neue Beratergruppe helfen. Bild: Reuters

Die Allianz-Vermögenstochter Pimco hat den Aufbau einer neuen Beratergruppe angekündigt. Mit dabei sind zwei ehemalige Notenbank-Chefs und ein früherer britischer Premierminister.

          Die Allianz-Fondstochter Pimco hat ein Beratergremium mit hochkarätiger Besetzung aufgestellt. Die Ex-Notenbankchefs Ben Bernanke und Jean-Claude Trichet sowie der ehemalige britische Regierungschef Gordon Brown sollen die Investment-Profis des Unternehmens künftig mit ökonomischen, politischen und strategischen Ratschlägen versorgen, teilte Pimco mit.

          Bernanke, dessen Dienste sich die Anleihe-Fondsgesellschaft bereits im April gesichert hatte, wird dem Beratungsausschuss vorstehen. Der Wirtschaftsexperte stand bis 2014 acht Jahre an der Spitze der amerkanischen Notenbank Federal Reserve. Wie Trichet, der bis 2011 Präsident der Europäischen Zentralbank war, wurde Bernanke vor allem durch seine Rolle in der Finanzkrise 2008 bekannt.

          Neben Bernanke, Trichet und Brown, der von 2007 bis 2010 britischer Premierminister war, wurden der ehemalige Chef des Staatsfonds von Singapur, Ng Kok Song, und die Princeton-Professorin und Chefin der Denkfabrik New America, Anne-Marie Slaughter, berufen. Das Gremium, das Pimco Global Advisory Board, soll mehrmals jährlich am Firmensitz in Newport Beach in Kalifornien zusammenkommen. Pimco ist mit zuletzt 1,47 Billionen Dollar Kundengeldern einer der größten Anleihe-Investoren der Welt. Der gebeutelte Vermögensverwalter hat in den vergangenen Jahren unter einem monatelangen Führungsstreit um den im Unfrieden geschiedenen Firmengründer Bill Gross und der Enttäuschung der Investoren über Fehlspekulationen gelitten. Das führte zu umfangreichen Mittelabflüssen beim Flaggschiff der Allianz-Tochter, die sich erst jüngst verlangsamt haben.

          Weitere Themen

          Steuerliche Förderung beim Neubau nutzen

          Der Steuertipp : Steuerliche Förderung beim Neubau nutzen

          Immobilien sind für viele Deutsche eine wichtige Geldanlage. Wer die Investition in eine neue Wohnung plant, die langfristig vermietet werden soll, sollte aber ein paar Dinge beachten.

          Topmeldungen

          Waldsterben : Abschied von der Fichte

          Nur vom Wald noch denkt der Städter in romantischen Kategorien. Aber die deutschen Wälder werden bald anders aussehen, als wir es gewöhnt sind – vor allem die so wohlduftende Fichte ist in Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.