https://www.faz.net/-gv6-a91p6

Keine Kaufkraft verlieren : 10 Konsumgüter-Aktien als Schutz vor Inflation

  • -Aktualisiert am

Wenn der alltägliche Warenkorb teurer wird, steigen die Umsätze von Konsumgüterkonzernen. Bild: dpa

Anleger greifen gern zu Gold und Immobilien, um die Kaufkraft ihres Vermögens zu erhalten. Doch es gibt auch Aktien, die von steigenden Verbraucherpreisen profitieren und vor der Teuerung schützen können.

          6 Min.

          Die Inflation ist ein Reiz- und Dauerthema für Anleger. Thomas Lehr ist Anlagestratege bei der Vermögensverwaltung Flossbach von Storch und arbeitet seit 30 Jahren in der Finanzbranche. „In dieser Zeit lagen die Leute mit ihren Inflationsprognosen eigentlich immer falsch“, erzählt Lehr. Viele Anleger fürchten sich vor einem „großen Knall“, also einem breiten Verlust des Vertrauens in das Geldsystem. Doch die aktuellen Inflationstendenzen dürften einen anderen, weniger besorgniserregenden Hintergrund haben: Lehr sieht den Trend zu steigenden Verbraucherpreisen eher als Anzeichen dafür, dass die Wirtschaft angesichts der Hoffnung auf ein Ende der Corona-Lockdowns in Fahrt kommt.

          Mark Fehr

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Seit der Euro-Staatsschuldenkrise 2010 waren vor allem Niedrig-, Null-, und Negativzinsen Grund für Anleger, ihr Geld in Aktien, Edelmetalle oder Immobilien zu stecken. Nun könnten steigende Verbraucherpreise als Motivation für die Geldanlage in den Vordergrund treten. Das Thema bekommt eine neue Qualität, denn seit gut einem Jahrzehnt sind Sparer und Konsumenten von hoher Inflation verschont geblieben. Die Lebenshaltungskosten stiegen jedes Jahr mit niedrigen einstelligen Raten, teils sogar um weniger als ein Prozent. Doch mit dem Hochfahren der Wirtschaft nach der Pandemie und der steigenden Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen könnte sich das ändern. Die staatlichen Konjukturprogramme und die expansive Geldpolitik der Notenbanken beflügeln die Nachfrage zusätzlich und erweitern den Spielraum für steigende Preise.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

          Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

          In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?
          Auch vor der Kulisse des Bodensees sollte man seine Altersvorsorge nicht komplett vergessen.

          „Gender Pension Gap“ : Im Alter kommt das böse Erwachen

          Die Lücke im Alterseinkommen zwischen Frauen und Männern hat vielfältige Gründe. Doch vielen Frauen ist das Problem gar nicht bekannt. Dabei sind gerade sie davon betroffen.
          Impfzentrum in Gera, aufgenommen Mitte März.

          Beschämende Impfbilanz : Das Haus, das Verrückte macht

          Die deutsche Impfbilanz ist beschämend, die Kampagne kommt viel langsamer voran als es nötig wäre. Aber die Politiker stört ihr Unvermögen offenbar noch nicht einmal. Darin liegt der eigentliche Affront.