https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/die-einzelkritik-zum-derby-kostic-ohne-wucht-da-costa-gratuliert-17333890.html

Die Einzelkritik zum Derby : Kostic ohne Wucht, da Costa gratuliert

  • -Aktualisiert am

Einschwörung auf das Derby: Spieler von Mainz 05 Bild: EPA

Das Rhein-Main-Derby in der Fußball-Bundesliga endet unentschieden. Aber was genau haben die Protagonisten dazu beigetragen. Die Spieler von Eintracht Frankfurt und Mainz 05 in der Einzelkritik.

          3 Min.

          Eintracht Frankfurt

          Kevin Trapp: Vollbrachte seine größte Rettungstat, als er im Duell mit Onisiwo mit gutem Stellungsspiel das 0:2 verhinderte. Hielt, was er halten musste. Beim 0:1 machtlos.

          Bundesliga
          Jörg Daniels
          Redakteur in der Sportredaktion

          Tuta: Solide, aber nicht spielprägend. Mit Ungenauigkeiten im Passspiel nach vorne. Seine Defensivaufgaben löste er zufriedenstellend. Stand der Mainzer Chance zum 2:0 im Weg. Musste verletzungsbedingt raus.

          Makoto Hasebe: Spielte für Hinteregger zentral in der Dreierabwehrkette. Nicht der Alte von seiner Form her. Begann mit drei Fehlpässen. Ungewohnt für den Spielstrategen. Auch beim 0:1 von Onisiwo nicht zur Stelle.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Soli-Aktion für Olena Selenska : Sitzen wie eine First Lady

          Das „Vogue“-Cover mit Olena Selenska würde die Kriegszerstörungen als Glamour-Kulisse missbrauchen, hieß es. Jetzt antworten Ukrainerinnen mit der Fotoaktion #sitlikeagirl auf die Vorwürfe – kraftvoll und heimtückisch.
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.
          Autoproduktion in China: Noch sind westliche Marken hier tonangebend.

          Unternehmen in China : Kofferpacken für den Ernstfall

          Die wirtschaftliche Verflechtung mit China ist eng, ein Kurswechsel wegen geopolitischer Komplikationen für Unternehmen undenkbar – eigentlich. Intern läuft die Szenarioanalyse in den Konzernzentralen längst auf Hochtouren.