https://www.faz.net/-gtn

Die Saison 2019/2020

Die F.A.Z. begleitet die Bundesliga-Saison 2019/2020 mit aktuellen Spielberichten, spannenden Hintergründen, interessanten Interviews und meinungsstarken Kommentaren. Über die Suchfunktion unten finden Sie schnell und einfach alle Spiele Ihres Vereins.

Saison

Spieltag

Heimverein

Auswärtsverein

Volltextsuche

Seite 1 / 781

  • Immer für eine Überraschung gut: Eintracht-Trainer Adi Hütter

    Adi Hütters Risikobereitschaft : Ein Punkt für die Zukunft

    Adi Hütter wird im Vorfeld der Partie gegen Leipzig Mutlosigkeit vorgeworfen. Und so überrascht der Eintracht-Trainer mit einer unerwarteten Aufstellung nicht nur die Sachsen. Aus der Risikofreude lassen sich wichtige Lehren ziehen.
  • Endlich wieder dabei: Für Durm war das Spiel gegen Leipzig ein 90 Minuten währendes Hochgefühl.

    Eintracht in der Bundesliga : Der Tag der Rückkehrer

    Durm, Barkok, Ndicka: Im Spiel gegen den Favoriten Leipzig sorgt Eintracht-Trainer Hütter für eine ungewöhnliche Aufstellung. Doch das Wagnis geht auf und überrascht auch den Kollegen Nagelsmann.
  • Wie geht es weiter mit Joachim Löw als Bundestrainer?

    Joachim Löw und die DFB-Krise : Das große Schweigen der Bundesliga

    Der Bundestrainer und die Frage nach dessen Zukunft hängen wie eine dunkle Wolke auch über der Bundesliga. Es ist ein Trauerspiel, dass von den Klubs kein substantieller Beitrag zu hören ist. Wie ist das möglich? Die Antwort ist ganz einfach.
  • Kein Vertreter der bierernsten Art: „Die Leute dürfen ein bisschen lachen“, sagte Lukas Hradecky, „das gibt einige Youtube-Klicks.“

    Hradeckys Eigentor : Die Leute dürfen lachen

    Dem Leverkusener Torwart Hradecky unterläuft zwar ein kurioses Eigentor, aber er repariert anschließend sein Missgeschick dank einer fröhlichen Vorwärtsverteidigung.
  • Max Kruse (Mitte) verschießt zwar den Elfmeter, trifft aber im Nachschuss.

    2:1 in Köln : Kruse verpasst Rekord und jubelt doch mit Union

    Der 1. FC Köln steckt nach der nächsten Niederlage im Bundesliga-Keller fest. Union Berlin indes springt auf Platz fünf. Max Kruse verpasst zwar eine alleinige Elfmeter-Bestmarke. Dafür bleibt er danach eiskalt.
  • Borussia Dortmund : Moukokos großes Glück heißt Haaland

    Der eine wird mit 16 Jahren zum jüngsten Spieler der Fußball-Bundesliga. Der andere zerlegt die Hertha mit vier Treffern in alle Einzelteile für den BVB. Erling Haalands Gala sorgt auch im Ausland für Aufsehen.
  • Darmstadt 98 verließ Aue mit leeren Händen.

    SV Darmstadt 98 : „So kannst du kein Spiel gewinnen“

    Erst das 0:4 gegen Paderborn im eigenen Stadion, nun folgt auch noch ein 0:3 bei Erzgebirge Aue: Der SV Darmstadt 98 befindet sich in der zweiten Bundesliga im Tief. Es gibt bei den frustrierten „Lilien“ einige Probleme.
  • Mainzer Torschütze vom Dienst: Jean-Philippe Mateta (rechts) nimmt die Glückwünsche der Kollegen entgegen.

    3:1 in Freiburg : Mateta-Hattrick beschert Mainz den ersten Sieg

    Bis zum achten Spieltag müssen die Mainzer auf den ersten vollen Erfolg in dieser Saison warten. Dann klappte es bei der Partie in Freiburg. Dabei ragt ein Stürmer heraus. Und der FSV klettert gleich mal in der Tabelle.
  • Stefan Ilsanker (links, gegen Alexander Sörloth) erledigte alle Aufgaben für die Eintracht zur Zufriedenheit.

    Frankfurter Einzelkritik : Der Heinzelmann der Eintracht

    Die Frankfurter sichern sich mit einer deutlich veränderten Anfangself ein 1:1 gegen RB Leipzig. Überraschungsgast Durm zeigt ein starkes Spiel. Barkok trifft beim Startelfdebüt. Und Silva braucht eine Runde Mitleid.
  • Entsetzen bei Schalke 04 : „Ich würde am liebsten weinen“

    Nicht nur der Schalker Offensivspieler Mark Uth ist verzweifelt über die aktuelle Lage seines Klubs in der Fußball-Bundesliga. Es ist nicht zu erkennen, wie die Mannschaft je wieder ein Spiel gewinnen könnte.
  • Bochum trifft per Elfmeter in Hamburg: Es sollte nicht das letzte Tor des VfL bleiben.

    Zweite Bundesliga : Ausrutscher vom HSV im Kampf um Aufstieg

    Die Tabellenspitze der zweiten Bundesliga rückt wieder enger zusammen, weil Hamburg im eigenen Stadion verliert. Fürth rückt heran. Auch Aue siegt auch. Und im Tabellenkeller sendet Würzburg ein Lebenszeichen.
  • Frech die Zunge zeigen: Max Kruse ist fester Bestandteil der neuen Begeisterung von Union Berlin.

    Max Kruse und Union Berlin : Der kleine Proletarier

    Union Berlin kokettiert gern mit seinem Image. Dabei ist der Klub längst in einer anderen Sphäre unterwegs. Das ist unter anderem auch Max Kruse zu verdanken.
  • Zwei Punkte gibt es nicht: Jan-Moritz Lichte

    FSV Mainz 05 : Sehnsucht nach Glückseligkeit

    Überraschung: Der FSV Mainz 05 hat doch noch einige Gewinnertypen in der Mannschaft. Nun will der Klub das Gefühl in die Liga ins Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg retten.
  • Dazn-Panne bei Bundesliga : Eine Halbzeit Wut

    Wegen einer technischen Panne konnten zahlreiche Nutzer des Streamingdienstes fast die komplette erste Hälfte der Bundesliga-Partie zwischen Hertha und dem BVB nicht sehen.
  • Ein alter Bekannter am Böllenfalltor: Dirk Schuster kommt mit Erzgebirge Aue nach Darmstadt.

    Darmstadt unter Anfang : Die Bewährungsprobe gegen Schuster

    Darmstadt 98 will unter Trainer Anfang Fußball spielen – genau das könnte gegen Aue gefährlich werden. Denn Erzgebirge-Trainer Schuster ist ein Experte der Spielzerstörung, wie die Lilien nur zu gut wissen.
  • Manuel Neuer muss man erst mal überwinden: „Sie haben einen überragenden Torhüter“.

    Angeschlagene Bayern : Wenigstens auf Neuer ist Verlass

    Niederlagen nur im Konjunktiv: An schlechten Tagen haben die Bayern immer noch ihren Torhüter. Das ist ein Luxus, den es im Weltfußball nur in München gibt.
  • Die jungen Wilden des BVB: Erling Haaland (l) und Youssoufa Moukoko

    Sturm und Drang beim BVB : „Was für eine Nacht“

    Der BVB beeindruckt bei Hertha BSC. Erling Haaland ist nicht zu stoppen, schießt vier Tore und wird als „Golden Boy“ ausgezeichnet. Youssoufa Moukoko ist glücklich für fünf Minuten.
  • Thomas Müller und das DFB-Team : „Das tut einem schon weh“

    Mit Mats Hummels und Jérôme Boateng wurde Thomas Müller aus dem DFB-Team im März 2019 überraschend aussortiert. Nach dem Debakel in Spanien wird über ein Comeback debattiert. Nun äußert sich Müller dazu.