https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/wo-es-weihnachtsbaeume-zum-selberschlagen-in-rhein-main-gibt-17660638.html

Nachfrage zieht wieder an : Wo es Weihnachtsbäume zum Selberschlagen gibt

Tannenschonung in Schmitten-Treisberg: Wer seinen Weihnachtsbaum selbst sägen möchte, hat dazu auch diesmal Gelegenheit. Bild: Cornelia Sick

In mehreren Forstamt-Gebieten im Großraum Frankfurt lässt sich an bestimmten Tagen die eigene Tanne fürs Weihnachtsfest schlagen. An einem Ort gar mit Blick auf den F.A.Z.-Wald.

          3 Min.

          Schön, wenn eine subjektive Einschätzung bestätigt wird. Vor einem Jahr haben Förster und Eigentümer von Weihnachtsbaumkulturen im Taunus von einer großen Nachfrage nach jahreszeitlich passendem Tannengrün berichtet, die die Vorjahre weit übertreffe. Als das Fest dann vorbei war, sammelten die Mitarbeiter des städtischen Frankfurter Entsorgungsunternehmens FES im Januar so viele Weihnachtsbäume ein wie noch nie. Etliche davon dürften zuvor in den Wäldern und Kulturen im Norden der Großstadt gewachsen sein. Der Eindruck der Fachleute hatte nicht getrogen.

          Bernhard Biener
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Hochtaunuskreis.

          Der Grund für das Phänomen lag nahe: Wegen der Pandemie ließen viele Familien den sonst obligatorischen Verwandtenbesuch ausfallen. Also brauchte es einen eigenen Baum, um im trauten Heim die Stimmung aufzuhellen. Und im Zweifelsfall waren die eigenen Wände schon im Lockdown des ersten Corona-Frühjahrs renoviert worden und gaben folglich einen würdigen Rahmen für das Weihnachtsfest ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+