https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/pferde-therapeutin-gath-brauchen-pferde-urlaub-17745214.html

Tier-Therapeutin Gath : „Brauchen Pferde Urlaub?“

  • -Aktualisiert am

Im Pferdepool: „Fine and Fancy“ wird im Wasser fit gemacht. Bild: Marie-Luise Kolb

In Viernheim betreibt Melanie Gath eine Wellness-Farm für gestresste, kranke oder verletzte Pferde. Im Interview verrät die Therapeutin, wie sie ihnen wieder auf die Sprünge hilft.

          4 Min.

          Schon als kleines Mädchen war die gebürtige Mannheimerin Melanie Gath so pferdebegeistert, dass sie dem damaligen Mannheimer ­Oberbürgermeister Gerhard ­Widder einen Brief schrieb und ihn fragte, ob sie nicht ein eigenes Pferd in ihrem Garten halten könne. Tatsächlich standen eines Tages Vertreter der Stadt vor der Tür, um das zu prüfen. Sie kamen zwar zu dem Schluss, dass ein Haus­garten ungeeignet sei, um Pferde zu halten. Trotzdem riet ihr ­Widder in seinem Antwortbrief, sich nach einem Pflegepferd ­umzuschauen. Und das tat sie auch.

          Als Gath später Agrarwissenschaften in Kiel studierte, kaufte sie sich ein eigenes Pferd. Als sie einmal eine Pferdeosteopathin brauchte, war Gath so angetan von deren Tun, dass sie ihren Job kündigte, um sich in Ruhe zu überlegen, womit sie sich künftig beschäftigen wolle. Gath machte sich kundig in der Szene und reiste schließlich nach Texas zu Janek Vluggen, um sich dort ausbilden zu ­lassen. Zurück in Deutschland machte sie sich mit dieser Qualifikation ­selbständig. 2019 eröffnete sie auf einem Acker bei Viernheim ihre „Sport- und ­Wellnessoase für Pferde“. Manche Kunden reisen von weit her an für das spezielle Wasser­training für Pferde. Wer genau, verrät die ­Therapeutin nicht, nur dass sie „bekannte Profisportler“ genauso behandele wie „ganz ­normale Freizeitpferde“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Zeichen der Zeit: In Moskaus Straßen ist das „Z“ nicht so verbreitet, wie es die Staatspropaganda vermuten ließe.

          Russische Normalität : Moskau in Zeiten der „Spezialoperation“

          In der russischen Hauptstadt kehrt der Frühling ein, Restaurants sind gut besucht und in der Provinz, heißt es, habe sogar McDonald’s geöffnet. Nur in der Mittelschicht greift stille Verzweiflung um sich.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis