https://www.faz.net/-gzg-a4hah

Jüdisches Museum : Schattenspiel und Chanukka

  • -Aktualisiert am

Bild: Jüdisches Museum Frankfurt

Geschichte in Geschichten: Die neu konzipierte Dauerausstellung des Jüdischen Museums erzählt von persönlichen Schicksalen und lebendiger jüdischer Kultur. Wir zeigen eine Auswahl der Schau.

          1 Min.

          In der neuen Dauerausstellung erwarten den Besucher drei Stockwerke voller Geschichten, die anhand von Schattenspiel, Audio-Installationen und Filmen erzählt werden. Im obersten Stock widmet sich die Ausstellung der jüdischen Gegenwart und der Geschichte der Juden in Frankfurt von 1800 an. Damals wurde der Getto-Zwang aufgehoben, und die jüdischen Bewohner der Stadt zogen von der Judengasse in alle Viertel, um dort tüchtige Bankiers, Kaufleute und Wissenschaftler zu werden. In der Ausstellung werden diese Erfolge zum Beispiel von einem Film illustriert, in dem auch Leopold Sonnemann eine Rolle spielt. Er gründete damals die „Frankfurter Zeitung“ – aus der später einmal die F.A.Z. werden sollte. 

          In der zweiten Etage werden wertvolle Ritualgegenstände gezeigt, um Traditionen und Religion greifbar zu machen. Die Ausstellungsstücke sprechen alle Sinne an: prächtige Chanukka-Leuchter, edle Wandbehänge, die den Tempel in Jerusalem zeigen, oder eine Station, an der sich der Besucher mit verschiedenen Gerüchen ein Bild davon machen kann, welche Gewürze in der typisch-jüdischen Küche auftauchen.

          Im Erdgeschoss geht es schließlich um jüdisches Familienleben. Berühmte Familien, etwa die Rothschilds, werden vorgestellt. Eine Schattenspiel-Installation zeigt Bauten und Symbole, die mit der Bankiersfamilie verbunden sind und weckt Assoziationen. Aber auch der Familie Frank sind einige Räume gewidmet. Dort zeigt das Museum einmalige Stücke aus dem Familienporzellan und natürlich eine Vielzahl von Ausgaben des Tagebuchs der Anne Frank. Unsere Bildergalerie gibt einen Vorgeschmack auf die Vielfalt der Schau – von Fotoalbum bis Schlittschuh.

          Bilderstrecke
          Jüdisches Museum : Gegenstände, die vom jüdischen Leben erzählen

          Weitere Themen

          Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Landgericht Hanau : Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Eine Messerstecherei im April in Hanau endete für etliche der Beteiligten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Am Freitag machte eine Litauerin als erste Zeugin in der Verhandlung vor dem Landgericht Hanau ihre Aussage.

          Kunst gegen Kettensägen Video-Seite öffnen

          Dannenröder Forst : Kunst gegen Kettensägen

          Der Pianist Igor Levit hat am Freitag gegen die Abholzungen im Dannenröder Forst demonstriert. Das Waldstück soll für den Ausbau der Autobahn 49 abgerodet werden.

          Topmeldungen

          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.