https://www.faz.net/-gzg-afyo6

Das Hessen-Center wird 50 : Ein Jubiläum in schwierigen Zeiten

Das umgebaute Hessen-Center in Frankfurt am Main, glänzt mit seiner neuen Fassade. Bild: Lakuntza, Nerea

Neuer Anstrich, neue Möbel: Zu seinem runden Geburtstag hat sich das Hessen-Center herausgeputzt – und muss eine große Ladenlücke füllen.

          3 Min.

          Am Ende fehlte noch die Info-Theke, doch nun steht auch dieses Möbelstück in der Mall. Und so kann das Hessen-Center an diesem Freitag wie geplant – der eigentliche Geburtstag war bereits im April – mit dem Abschluss der Runderneuerung sein fünfzigjähriges Bestehen feiern.

          Petra Kirchhoff
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Es wäre übertrieben zu sagen, man würde das Einkaufszentrum der Hamburger ECE-Gruppe nach drei Jahren Umbauzeit nicht wiedererkennen. Doch das Face-Lifting hat dem architektonisch langweiligen Komplex an der Borsigallee, der damals in einer Rekordzeit von nur neun Monaten hochgezogen worden war und darum „Wunder“ von Bergen-Enkheim genannt wurde, gut getan. Die grauen Waschbetonplatten sind verschwunden unter einer Farbschicht in Dunkelanthrazit. Dazu passt der orange eingefasste Schriftzug aus weißen Buchstaben. Orange und Pink sieht man auch im neu gestalteten Parkdeck. Beides, Parkdeck und Parkhaus, sind schon seit November in Betrieb mit zusammen 1.400 Stellplätzen, davon gut 70 mit Ladestationen für E-Autos.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leif Eriksson war hier gewesen. Diese Gebäude der Wikingersiedlung an der Bucht L’Anse aux Meadows auf Neufundland sind allerdings rekonstruiert.

          Wikinger in Nordamerika : Tausend Jahre Einsamkeit

          Die Wikinger kamen bis nach Kanada. Aber wann? Jetzt ist es endlich gelungen, ihre Hinterlassenschaft dort exakt zu datieren.
          Steckt der Euro in der Krise?

          Technische Analyse : Der Euro hat echte Probleme

          Der Euro steht an einem Scheideweg. Sollte er unter 1,15 Dollar fallen, besteht Potential, dass er weiter abwertet. Wo die Untergrenze wäre, wissen nur die Götter.
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.