https://www.faz.net/-gzg-9ut9b

Aktien aus Rhein-Main : Die Besten und Schlechtesten

Aufstrebend: Das Immobilienunternehmen DIC Asset mit Sitz an der Neuen Mainzer Straße hat Aktienanleger überzeugt. Bild: Daniel Vogl

Im Zweifel ragen kleinere Werte an der Börse heraus. So wie 2019. Das zeigt auch die Liste der besten Aktien aus Rhein-Main. Allerdings stehen am Ende der Tabelle ebenfalls sogenannte Nebenwerte.

          5 Min.

          DIC Asset AG: Betongold-Manager

          Selbst kurz vor Weihnachten hat das Frankfurter Immobilien-Unternehmen DIC Asset AG noch zwei Bürogebäude verkauft und mit diesen Nachrichten die Anleger beschäftigt. Doch für mehr Aufsehen als mit diesen beiden gewinnträchtigen Transaktionen („Verkaufsmarge von rund 28 Prozent“) sorgte die im Kleinwerte-Index S-Dax gelistete DIC mit dem Kauf der German Estate Group zur Jahresmitte und vor allem mit ihrer Einschätzung der längerfristigen Folgen: Der durch den Zusammenschluss mit dieser Immobilienfirma verbesserte Gewinn bleibe kein Einmaleffekt, hieß es. DIC werde vielmehr von der Fusion dauerhaft profitieren. Denn sie stärke ihr Geschäft mit in Fonds steckenden Bürogebäuden.

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          In der Folge ließ sich ein rasanter Aufstieg der Aktie der auf Büro- und andere Gewerbeimmobilien spezialisierten Firma verfolgen. Von 11,22 Euro ging es bis auf 15,50 Euro hinauf, die das Papier am 20. Dezember erreicht hat. Das war der höchste Kurs seit Mitte 2008. „Was dort stattfindet, ist eine Neubewertung der Aktie“, meint André Remke, Analyst der Baader Bank, der DIC beobachtet und bewertet. Er sieht den Titel erst bei 18 Euro als fair bewertet an. Für die Großbank HSBC hat die Aktie mehr Luft nach oben: Sie steckt das Kursziel bei 20 Euro.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Erinnerungen an Modeschöpfer : Meine Momente mit Karl

          Unser Autor hat Karl Lagerfeld, der vergangenen Dienstag gestorben ist, oft getroffen. Hier erinnert er sich an denkwürdige Begegnungen mit dem genialen Illusionskünstler.
          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.