https://www.faz.net/aktuell/finanzen/klimaschutz-ja-mehr-eigenkapital-nein-18115418.html

Bankenverband : Klimaschutz: ja – mehr Eigenkapital: nein

Christian Ossig: Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken. Bild: dpa

Die Banken wollen die Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, finanzieren. Zusätzliches Eigenkapital ob etwaiger Klimarisiken wollen sie aber nicht vorhalten. Da fehle die Planbarkeit.

          2 Min.

          „Die Uhr tickt. (...) Es wird stetig und vor allem immer schneller wärmer auf der Welt.“ Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), zählt mitnichten zu den Leugnern des Klimawandels und der daraus resultierenden Herausforderungen nicht zuletzt für die Geldinstitute. Was der Lobbyverband des privaten Bankengewerbes aber fürchtet wie der Teufel das Weihwasser, sind neue regulatorische Anforderungen, die sich aus der Nachhaltigkeit ergeben. Allen voran: erhöhte Eigenkapitalanforderungen an die Banken.

          Keine Finanzkrise, sagen die Daten

          Archibald Preuschat
          Redakteur in der Wirtschaft

          Aus dem Klimastresstest, den die Europäische Zentralbank (EZB) gerade durchführt, ergeben sich solche Forderungen nicht. Die Notenbank, die auch die Stabilität des Finanzsystems in der Eurozone zu überwachen hat, hat den Stresstest von vorneherein als Lehrübung deklariert, für beide Seiten: die Banken wie auch die Aufsichtsorgane. Was nicht heißt, dass die Aufsicht bei Instituten, die die gewünschten Daten nicht ordentlich liefern, nicht in Zukunft genauer hinschaut.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.