https://www.faz.net/-gv6-9yeg5

Hedgefondsmanager im Porträt : Die Männer, die der Crash reich machte

Der amerikanische Hedgefondsmanager Bill Ackman verdiente während des Corona-Crashs viel Geld – und steht dafür in der Kritik. Bild: Reuters

Die Hedgefondsmanager Crispin Odey und Bill Ackman haben den Börsenabsturz bestens überstanden und Milliarden verdient. Wie haben sie das gemacht?

          5 Min.

          Der amerikanische Börsensender CNBC ist normalerweise nicht der Ort, an dem über Leben und Sterben, über Himmel und Hölle gesprochen wird. Dort werden eher handfeste Fragen verhandelt, es geht um steigende und fallenden Aktienkurse, um Gewinn und Verlust.

          Dennis Kremer

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Mitte März war davon allerdings wenig zu merken, als der Moderator den Zuschauern ein Telefoninterview mit Bill Ackman ankündigte. Ackman ist in der Finanzszene Amerikas ein Star, der Hedgefondsmanager ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Normalerweise schimpft der 53-Jährige mit einer gewissen Freude auf Firmen, die seiner Ansicht nach schlechte Arbeit machen. Und das in so deutlichen Worten, dass auch das Publikum seinen Spaß daran hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Intensivstationen in Brasilien sind voll.

          Mutante in Brasilien : Ein Schreckgespenst mit dem Namen P.1

          Die Intensivstationen in Brasilien sind zu mehr als der Hälfte mit Patienten unter 40 Jahren belegt. Der rasche Anstieg der Infektionen könnte mit der Mutante P.1 zusammenhängen – auch zuvor bereits Infizierte sind nicht sicher.
          Schule ganz anders: Ein Lehrer unterrichtet am Laptop.

          Schule in der Pandemie : Lehrer als Blitzableiter

          Bei vielen Eltern liegen die Nerven blank. Der große Frust von Müttern und Vätern richtet sich auch gegen die Lehrer. Was den Männern und Frauen an der Schulfront mehr helfen würde als Kritik.