https://www.faz.net/-gv6-9r5lq

EZB-Entscheid : Immer tiefer in die Welt der Minuszinsen

Wohin nur mit dem Geld? Bild: dpa

Was bedeutet die Entscheidung der EZB für ein neues großes Lockerungspaket für Banken und Sparer? Die Volksbanken bereiten ihre Kunden schon mal auf Verwahrentgelte vor.

          3 Min.

          Die Lage ist nicht ganz eindeutig. Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat am Donnerstag den Einlagenzins für Banken bei der Notenbank weiter ins Minus gesenkt, von minus 0,4 auf minus 0,5 Prozent. Zugleich gibt es aber auch größere Freibeträge für die Banken. Was heißt das jetzt für Bankkunden? Müssen sie mit mehr „Verwahrentgelten“ für ihre Spareinlagen und mit abermals höheren Entgelten rund ums Girokonto rechnen? Oder ist die Entlastung für die Banken so stark, dass für die Bankkunden alles beim Alten bleibt?

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Volksbanken bereiten ihre Kunden jedenfalls schon auf höhere Belastungen vor. Marija Kolak, die Präsidentin des Bundesverbands der Volks- und Raiffeisenbanken, sagte, die Entscheidung der Europäischen Zentralbank sei eine schlechte Nachricht für alle Sparerinnen und Sparer, sie seien die Leidtragenden der Negativzinsen, vor allem mit Blick auf die Altersvorsorge. „Bislang haben die Banken die Minuszinsen nicht in der Breite an die Kunden weitergegeben. Das werden alle Banken jetzt – vor allem für größere Beträge – neu bewerten müssen.“ 100.000 Euro war die Grenze, über die in letzter Zeit viel diskutiert worden ist. Mehrere Bankchefs hatten angedeutet, wenn die EZB die Zinsen weiter ins Negative senke, könnte für Kunden mit Einlagen über 100.000 Euro ein „Verwahrentgelt“ fällig werden. Und die Bundesregierung hatte diese Grenze ebenfalls genannt, als sie ankündigte, prüfen zu lassen, ob sie Negativzinsen für Spareinlagen unterhalb dieses Werts verbieten lassen könnte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.