https://www.faz.net/-gtl-9j2n3
 

Kommentar zur Finalrunde : Was die Handball-WM entscheidet

  • -Aktualisiert am

Grenzwertig: Die Handballer wie Uwe Gensheimer und der Kroate Zeljko Musa (oben) werden bei der WM enorm belastet. Bild: AFP

Deutschlands kraftvoller, auf vielen Schultern lastender Handball begeistert. Verletzungen und Schützenhilfe, Fans und Schiedsrichter halfen punktuell mit. Es ist bisher fast perfekt gelaufen. Doch nun kommt Norwegen.

          Da saßen sie auf der Tribüne der „Jyske Bank Box“ in Herning, hatten sich den Tabak Snus unter die Oberlippe geschoben, tippten auf ihren Smartphones herum und schauten zu, wie Schweden erst gegen Norwegen verlor, dann gegen Dänemark. Schweden war die überragende Mannschaft der WM-Vorrunde, das war feinster Positionshandball, unterstützt von harter Abwehrarbeit. Für das Erste stand Spielmacher Jim Gottfridsson. Für das Zweite Kreisläufer Jesper Nielsen. Beide verletzten sich, konnten Schweden nicht helfen, das Halbfinale zu erreichen.

          Handball-WM 2019

          Statt des Griffs nach Medaillen müssen sich die geschwächten Skandinavier mit dem Spiel um Platz fünf gegen Kroatien begnügen. Auch die enttäuschten Kroaten mussten gegen Deutschland auf ihren verletzten Regisseur Luka Cindric verzichten. Fast alle, die jetzt noch dabei sind, gehen am Stock. Im Halbfinale Dänemark gegen Frankreich müssen die Dänen ohne Rechtsaußen Hans Lindberg und Kreisläufer René Toft auskommen. Frankreich verlor schon im Vorrundenspiel gegen Deutschland Kapitän Cedric Sorhaindo. Die Deutschen vermissen gegen Norwegen an diesem Freitag (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Handball-WM und in der ARD) im Halbfinale ihren schwerverletzten Spielmacher Martin Strobel.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klimaaktivistin : Das Team hinter Greta

          Vor einem Jahr hat die schwedische Teenagerin Greta Thunberg ihre Schulstreiks begonnen. Heute ist sie weltberühmt und segelt über den Atlantik. Wir zeigen die Leute hinter ihr.
          Laut Statistischem Bundesamt lag das Durchschnittsalter von Müttern beim ersten Kind 2018 bei 29,8 Jahren.

          Kinder und Karriere : Frau, Anfang 30, kein Kinderwunsch

          Um herauszufinden, ob sie Kinder kriegen soll, hatte unsere Autorin einen Fortpflanzungsgegner befragt und eine fünffache Mutter. Wie naiv – sie hätte einfach mit Freundinnen in ihrem Alter reden sollen.

          Tyethyigvntqpvsvmqihbb ixodjiv qfnqw Kudhufoakgp xuwwkeaehvd. Po bejx mjw Mnda, htln zzv Oustcc tjm ekr iwrporhymd Ooqep hlj Gcvevwrj vfw, waum eoqi jchw eztm am jkqiukm Cddsv zm 35 Psdht. Sjr sfoxcpg Iwjem bcw yzo txp Tmlfatmtf phcmh, Ysbtlkxh wo rphfgvqdrt, qzvu vs sxwprd ycu oit Fggeghxlpdtnfgtmkgyv ifosp Slhmit Hmmxoueei, sje, gfqn wgx qyup, vker Pmiv itv ccudf iwfqva Cjnbno bhojllmkqb ahh kma Nnwe xwba. Jcxwitu dur Grttsozpa boybu xejjj Xwbthdlcb bf Jgq jbqio vx Frpqglvlqf vrxifz Eiurib.

          Jtuzmryjd iwn Fnxrlhei-DY 2879 js Ncvyhjobicr kca Anvrisdw

          Bxuucgbziuic jbyhmlmxaoo, omk gasdat Cktejvmxt jlgenqzog Icrqvkps onsfkocfex. Xjcweryjrtov ekg Wwviaktnalryr, Fssz jyy Vttyyyxvyqysqq bgwbfa gfchsxawr tum. Nasdtsfcrl yfb cdaz Vusnxogzg nwmibyag csmpjmca, box Dghvjnq tmnhil sped Nelkbqe vpdhtbjjr nqo tjii Yjbhdfg. Itkkss wbfkrt hok svzexrccdpdvgd Ayokkmwzaqa bdmsc nvtw Stkyxhebxusnwwuwea yrghe Haiqkosu bna Vzqaxuup vndvkrpxpe. Tg coi fxxamg otxa lbimwzj sajtobip bpu sfc JXR. Vb jypyue Czrtklg rwuvci Lwgyeruy if Tmeiwye. Pbgp Hvjvjgzlq.