https://www.faz.net/-gtl-7kdm8

Europa League : Kloses kurze Rückkehr

  • Aktualisiert am

Zurück auf dem Spielfeld: Klose (rechts) stürmt wieder für Lazio Bild: dpa

Torhüter Tremmel steht mit Swansea in der Zwischenrunde der Europa League. Die erreicht auch Holtby, der für Tottenham beim Vorrundenfinale als Torschütze glänzt. Klose gibt für Lazio Rom ein Kurz-Comeback.

          1 Min.

          Torhüter Gerhard Tremmel hat mit Swansea City trotz einer Niederlage in St. Gallen die Zwischenrunde der Fußball-Europa-League erreicht. Die Waliser verloren am Donnerstag in der Schweiz zwar mit 0:1, schafften aber trotzdem den Sprung in die K.o.-Runde. Der Premier-League-Club durfte sich beim Gruppenersten FC Valencia bedanken, der gegen Kuban Krasnodar ein 1:1 schaffte.

          Bei Lazio Rom feierte Nationalstürmer Miroslav Klose sein Comeback nach wochenlanger Pause wegen einer Schulterverletzung. Der 35-Jährige wurde beim 0:0 gegen Trabzonspor in der 75. Minute eingewechselt. Durch die Punkteteilung blieben die schon zuvor für die K.o.-Runde qualifizierten Italiener in der Gruppe J Zweiter hinter den Türken.

          Weiter ohne Mario Gomez schloss der AC Florenz durch ein 2:1 gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk die Gruppe E als Sieger ab. Der Kolumbianer Juan Guillermo Cuadrado (77.) erzielte den Siegtreffer. Lewis Holtby glänzte als Torschütze beim 4:1 von Tottenham Hotspur gegen Anschi Machatschkala. Damit schlossen die Londoner die Gruppe K mit der makellosen Bilanz von 18 Punkten als Erster vor den Russen ab.

          Gleich drei Treffer gingen auf das Konto von Roberto Soldado. Auch Red Bull Salzburg, das Team des früheren Paderborner Trainers Roger Schmidt, behielt in der Gruppe C seine weiße Weste. Mit dem 3:0 über das ebenfalls qualifizierte Esbjerg fB schafften die Österreicher den sechsten Sieg. Nach 2009/10 gelang es den Salzburgern damit zum zweiten Mal, die Gruppenphase mit dem Punktemaximum abzuschließen.

          Maribor gewinnt das Fernduell

          Für Rapid Wien reichte es dagegen nicht zum Einzug in die Zwischenrunde. Die Österreicher verloren mit 1:3 bei Dynamo Kiew und blieben Dritter der Gruppe G. In einem echten Endspiel um Platz zwei in der Gruppe B hinter Ludogorets Razgrad vergab der PSV Eindhoven das Weiterkommen durch eine 0:1-Niederlage gegen Tschernomore Odessa.

          In Gruppe D gewann NK Maribor das Fernduell mit Zulte Waregem. Maribor gewann mit 2:1 gegen Wigan Athletic. Das am Ende punktgleiche Team aus Waregem verlor mit 0:2 gegen die bereits als Gruppensieger feststehende Mannschaft von Ruban Kasan.

          Entscheidungen in der Europa League

          Qualifiziert für 1/16-Finale (Hinspiele 20. Februar/Rückspiele 27. Februar):

          Gruppe A: FC Valencia, Swansea City
          Gruppe B: Ludogorets Razgrad, Tschornomores Odessa
          Gruppe C: FC Salzburg, Esbjerg fB
          Gruppe D: Rubin Kasan, NK Maribor
          Gruppe E: AC Florenz, Dnjepr Dnjepropetrowsk
          Gruppe F: Eintracht Frankfurt, Maccabi Tel Aviv
          Gruppe G: KRC Genk, Dynamo Kiew
          Gruppe H: FC Sevilla, Slovan Liberec
          Gruppe I: Olympique Lyon, Betis Sevilla
          Gruppe J: Trabzonspor, Lazio Rom
          Gruppe K: Tottenham Hotspur, A. Machatschkala
          Gruppe L: AZ Alkmaar, PAOK Saloniki

          Gruppen-3. aus der Champions League: Schachtjor Donezk, Benfica Lissabon, Viktoria Pilsen, Juventus Turin, FC Basel, SSC Neapel, FC Porto, Ajax Amsterdam

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Mehr als 200.000 Gastarbeiter der Millionärsmetropole, tätig allein nur im Baugewerbe, leben in Massenunterkünften, den Dormitories.

          Singapur : Eingeschlossen im Containerdorf

          Der rigide Stadtstaat Singapur hatte sich in der Corona-Krise bisher eigentlich bewährt. Nun aber steht er vor einer Herausforderung: 24000 Gastarbeiter sind wegen Ansteckungsgefahr isoliert.
          Ist das erlaubt? Ein Mann und eine Frau auf einer Bank im bayerischen Staffelberg.

          Corona-Regeln : Kleinkrieg um die Parkbank

          Was ist erlaubt in Zeiten des Kontaktverbots? In Sachsen müssen Richter klären, wie weit das Lebensumfeld eines Menschen reicht. Und in Bayern wird diskutiert, ob man sich noch mit einem Buch auf die Bank setzen darf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.