https://www.faz.net/-gtl-9j0o7

Frühere Box-Weltmeisterin : Halmich wurde jahrelang von Stalker belästigt

  • Aktualisiert am

„Es gab da einen Fan, der wollte mehr. Und er lauerte mir überall auf“: Regina Halmich. Bild: dpa

Zwölf Jahre war sie ungeschlagene Weltmeisterin und machte das Frauen-Boxen in Deutschland populär. Nun erklärt Regina Halmich, lange das Opfer eines Stalkers gewesen zu sein. Der verfolgte dabei eine besondere Masche.

          1 Min.

          Die ehemalige Boxweltmeisterin Regina Halmich (Karlsruhe) ist jahrelang von einem Stalker belästigt worden. Dem SWR berichtete die 42-Jährige: „Es gab da einen Fan, der wollte mehr. Und er lauerte mir überall auf – egal bei welchem meiner Auftritte, wenn ich kam, war er immer schon da.“ Der Mann verfolgte dabei eine besondere Masche. „Er hatte jedes Mal eine selbstgebackene Torte dabei, die er mir schenken wollte. Was ich anfänglich noch total nett fand – weil er sich so viel Mühe gegeben hatte – machte mir immer mehr ein mulmiges Gefühl“, sagte Halmich.

          Er habe immer ganz nah an sie rankommen wollen, den persönlichen Kontakt gesucht und gedacht, dass er das über die selbstgemachten Torten schaffen könne. „Irgendwann wurde er so penetrant, dass ich bei jedem meiner Auftritte von Bodyguards vor ihm geschützt werden musste. Er hat einfach nicht aufgegeben. Ganze drei Jahre lang ging das so“, führte Halmich aus, die von 1995 bis 2007 ungeschlagene Weltmeisterin war und das Frauen-Boxen in Deutschland populär gemacht hat.

          Aufgehört habe der Stalker erst, als er eine andere Frau kennenlernte. Das alles habe sie „lange beschäftigt. Ich wollte bisher auch nie darüber reden, aber jetzt nach der langen Zeit ist es okay“, sagte Halmich. Nachwirkungen haben die Ereignisse dennoch bei ihr hinterlassen. „Ich kann seitdem keine Torten mehr sehen, weil ich dann ständig an diese Situation von damals denken muss. Gott sei Dank kann ich mittlerweile darüber schmunzeln“, meinte Halmich.

          Weitere Themen

          Der BVB ärgert sich gewaltig

          Aufregung bei Remis gegen Rom : Der BVB ärgert sich gewaltig

          Mit dem Unentschieden gegen Lazio Rom zieht die Borussia zwar in das Achtelfinale der Champions League ein, doch ein umstrittener Elfmeter verdirbt die Laune beim BVB. Hinzu kommen Verletzungssorgen um Haaland und Hummels.

          Topmeldungen

          Trump deutet Kandidatur an : „Und ansonsten sehe ich euch in vier Jahren“

          Donald Trump will wohl in vier Jahren wieder für das Präsidentenamt kandidieren und kann dabei offenbar auf die Unterstützung seiner Partei zählen. Zunächst aber will der Noch-Präsident in Georgia zwei Kundgebungen abhalten – um für die Republikaner wichtige Sitze im Senat zu sichern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.