https://www.faz.net/-gtl-8q2q8

Afrika Cup : Aubameyang und Gastgeber Gabun starten mit Remis

  • Aktualisiert am

Gabuns Emerick Aubameyang jubelt bei den Afrikameisterschaften im Spiel gegen Guinea Bissau über sein Tor. Bild: dpa

Trotz besserer Chancen kommt Gastgeber Gabun mit Dortmund-Star Aubameyang nicht über ein Unentschieden hinaus. Aber auch Kamerun kann mit seinem Spiel nicht zufrieden sein.

          1 Min.

          Gastgeber Gabun mit Borussia Dortmunds Superstar Pierre-Emerick Aubameyang ist mit einem enttäuschenden Remis in den Afrika Cup gestartet. Das Team von Coach José Antonio Camacho kam trotz eines Treffers von Aubameyang am Samstag im Eröffnungsspiel der Kontinentalmeisterschaft nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Guinea-Bissau.

          Der Toptorjäger der Bundesliga hatte Gabun in Libreville kurz nach der Pause aus kurzer Distanz in Führung geschossen (53. Minute), Juary Soares erzielte kurz vor Schluss per Kopf den Ausgleich (90.).

          Kamerun verpasste im zweiten Spiel die Chance, durch einen Sieg  gegen Burkina Faso die Führung in der Gruppe A zu übernehmen. Denn die favorisierte Mannschaft mit den Zweitliga-Legionären Jacques Zoua (1. FC Kaiserslautern) und Edgar Salli (1. FC Nürnberg) kam zum Auftakt ebenfalls über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus. Benjamin Moukandjo vom FC Lorient hatte Kamerun in der 35. Minute in Führung gebracht, Issoufou Dayo glich für Burkina Faso aus (75.).

          Gabun war im Auftaktspiel lange Zeit das aktivere Team und hatte die besseren Chancen, konnte seine Möglichkeiten gegen den clever verteidigenden Außenseiter aber zunächst nicht nutzen. Guinea-Bissau wurde in der Schlussphase stärker und traf zum nicht unverdienten Ausgleich.

          Der Afrika Cup läuft noch bis zum 5. Februar. Weitere Gruppengegner für Gastgeber Gabun sind Burkina Faso und Kamerun. Den Westafrikanern werden bei dem Turnier eher Außenseiterchancen eingeräumt, Favoriten sind Algerien, Senegal und Titelverteidiger Elfenbeinküste.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Trump will G7 zu G11 erweitern : Eine neue Allianz gegen China?

          Russland reagiert zurückhaltend auf Trumps Vorstoß, die G7 zu erweitern. Australien, Indien und Südkorea zeigen sich offener – ohne Amerika wären sie Vasallenstaaten Chinas, warnt ein früherer Außenminister.
          Prinz Abdulaziz bin Salman Al Saud (3.von links) führt am 10. April den Vorsitz bei einem virtuellen Treffen der G-20-Energieminister

          Corona und Ölpreis-Verfall : Saudi-Arabiens doppelte Krise

          Eigentlich wollte Saudi-Arabien im Jahr der G-20-Präsidentschaft sein internationales Ansehen aufpolieren. Nun steckt das Land in einer politischen und wirtschaftlichen Krise, die noch vor kurzem unvorstellbar war.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.