https://www.faz.net/-gtm-94s5m

Zweite Bundesliga : Tag der Kunstschützen

  • Aktualisiert am

Kaum zu fassen: Hamit Altintop hat in der Nachspielzeit getroffen Bild: dpa

Drei Freistöße und ein Mondball in der Nachspielzeit: Die zweite Bundesliga drängt am letzten Sonntagsspieltag des Jahres massiv in die Auswahl zum Tor des Monats. Dabei stürzt Kiel von der Tabellenspitze und Darmstadt rettet wenigstens den Relegationsplatz.

          2 Min.

          Holstein Kiel hat die Krönung seines famosen Fußballjahres 2017 verpasst und auf dem möglichen Weg in die Bundesliga einen Dämpfer kassiert. Durch die 1:3 (0:0)-Niederlage am Sonntag beim SV Sandhausen geht Kiel als Tabellenzweiter der 2. Liga hinter Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf in die Winterpause.

          Darmstadt 98 hat indes seine Talfahrt gestoppt. Im ersten Match nach der Rückkehr von Trainer Dirk Schuster holten die Hessen durch den späten Treffer von Hamit Altintop ein 1:1 (0:1) gegen Greuther Fürth und hielten den 16. Platz. Der MSV Duisburg bezwang Dynamo Dresden 2:0 (1:0).

          2. Bundesliga

          Kiel war mit Trainer Markus Anfang erst vergangenen Mai in die 2. Liga aufgestiegen und holte in den bisherigen 18 Saisonpartien 33 Punkte. Gegen Sandhausen ging das Team aber leer aus. Leart Paqarada (58.) brachte seine Mansnchaft mit einem wunderschönen Freistoßtor aus 18 Metern in Führung, Lucas Hoeler (61.) und Richard Sukuta-Pasu (71.) sorgten mit ihren Treffern für Sandhausen für den Sturz des Herbstmeisters. Düsseldorf überwintert ganz oben und hat gute Voraussetzungen, um die Bundesliga-Rückkehr ins Visier zu nehmen.

          „Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen nie beirren lassen. Für uns war es wichtig, mit drei Punkten in die Winterpause zu gehen“, erklärte Fortuna-Coach Friedhelm Funkel. Die Düsseldorfer hatten mit dem 1:0 gegen Eintracht Braunschweig am Freitagabend nach zuvor sechs Partien nacheinander ohne Sieg für eine Trendwende gesorgt. „Der Sieg ist wichtig für die Moral und gleichzeitig ein guter Jahresabschluss“, erklärte Fortuna-Keeper Raphael Wolf.

          Altintops Mondball

          Hamit Altintop hat Dirk Schuster bei dessen Comeback als Trainer von Darmstadt 98 einen Punkt gerettet. Im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga traf der frühere Bayern-Profi beim 1:1 (0:1) auswärts gegen die SpVgg Greuther Fürth in der vierten Minute der Nachspielzeit in den Winkel - ein als Flanke gedachter Ball flog glücklich über den Tormann hinweg ins Tor.

          Traumschuss: Maximilian Wittek (links) bejubelt sein Tor

          Die Südhessen überwintern auf dem Relegationsrang vor dem Tabellenvorletzten Fürth. Maximilan Wittek (45. Minute) hatte vor 8210 Zuschauern mit einem Traumfreistoß für den Führungstreffer gesorgt. Rückkehrer Schuster hatte bei Darmstadt unter der Woche die Nachfolge von Torsten Frings angetreten. In seiner ersten Amtszeit feierte Schuster zwei Aufstiege und den Bundesliga-Klassenverbleib.

          Duisburger auf Rang sieben

          Der MSV Duisburg hat die Siegesserie von Dynamo Dresden in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Die zuvor dreimal siegreichen Sachsen unterlagen am Sonntag beim MSV Duisburg mit 0:2 (0:1) und verpassten einen weiteren Sprung nach vorn. Die seit fünf Heimspielen unbesiegten Duisburger verbesserten sich hingegen zunächst auf den siebten Rang.

          Vor 14.792 Zuschauern erzielten Stanislav Iljutcenko (45.+1 Minute) und Kevin Wolze (83.) per direkt verwandeltem Freistoß die Treffer für die Gastgeber, die damit ihre beste Platzierung in der laufenden Spielzeit schafften. Dresden fiel auf Platz zehn zurück.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Bundesliga im Liveticker : Setzt Dortmund ein Ausrufezeichen?

          Schalke besiegte Gladbach zum Auftakt der Rückrunde. Nun ist im Kampf um den Titel der BVB in Augsburg gefordert. Aber auch die vier anderen Partien versprechen Spannung. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.