https://www.faz.net/-iwx

Seite 1 / 2

  • Franc, gezeichnet von Kursteilnehmerin Natalie

    Aktzeichnen digital : Gespannt wie eine heiße Wurst

    Das Aktzeichnen gehört zu den traditionellen Disziplinen eines Kunststudiums. Kann man so etwas digital unterrichten? Ein Besuch bei einer Pandemie-Version, die es probiert.
  • Zurück in den Hörsaal? Studierende in der Uni Tübingen

    An Schulen und Unis : Kultusminister setzen auf Präsenzlehre

    Die Kultusministerkonferenz möchte, dass Kinder und Jugendliche nach dem Sommer zurückkehren in die Schulen und an die Unis. Damit das gelingt, müssten sich aber die Erwachsenen solidarisch zeigen, heißt es.
  • Markenzeichen Schirmmütze: Chris Mock in seinem Arbeitszimmer

    Neustart in der Krise (2) : Die richtige Mischung

    Chris Mock ist eigentlich Tontechniker, seit Corona aber vor allem Bonbonproduzent. Das will er auch bleiben, wenn er wieder auf Tour gehen kann. Zweiter Teil unserer Serie „Neustart in der Krise“.
  • Eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler ist umstritten.

    Schutz der Schulen : Die Kultusminister bleiben untätig

    Die Kultusminister benutzen das Recht auf Bildung, um ihre Untätigkeit beim Schutz der Schulen zu verdecken. Empfehlungen werden ignoriert, und Investitionen fallen im Vergleich zu anderen Ländern gering aus.
  • Schreibtisch in der Küche

    Heils Reformplan : Wer für das Homeoffice zahlt

    Die Heimarbeit schafft für die Beschäftigten mehr als nur Flexibilität. Aber es können auch neue Kosten entstehen. In Hubertus Heils neuem Vorschlag ist nicht ganz klar, wer diese tragen soll: Arbeitnehmer oder Arbeitgeber.
  • Zum Zeitpunkt der Pisa-Erhebung 2018 hatten in Deutschland nur 33 Prozent der Schüler Zugang zu einer Online-Lernplattform.

    Pisa-Studie : Wenig Digitalbildung für Lehrer

    Digital hinken viele Lehrer hinterher. Aber es gibt Anzeichen dafür, dass sich das Bild in der restlichen Bevölkerung verbessert.
  • Mit Abstand und festgelegten Verkehrsrichtungen durch den Corona-Alltag: Eine ältere Frau steigt in Hamburg die Treppen einer U-Bahn-Station hinab. Das Leben in der Pandemie stellt für viele Menschen auch psychologisch eine Herausforderung dar.

    Traumatherapeut über Corona : Seelenretter in der Krise

    Der Psychologe Georg Pieper ist auf Krisenintervention spezialisiert. Neben den Opfern von Katastrophen oder traumatisierten Soldaten kommen neuerdings auch Menschen zu ihm, die unter der Corona-Pandemie leiden.
  • Olympia-Sieger Thomas Röhler ist froh, wieder trainieren zu können.

    Arbeiten im Corona-Sommer : Einsame Spitze

    Als Olympiasieger im Speerwurf und Vermarktungsprofi geht es Thomas Röhler besser als den meisten Sportlern. Zwar musste auch er mit Zumutungen kämpfen – aber der Corona-Sommer nahm für ihn eine wunderbare Wendung.
  • Doreen Winking plant Hochzeiten – musste in der Corona-Krise aber viele Absagen verkraften.

    Arbeiten im Corona-Sommer : Hochzeitsplanerin im Lockdown

    Doreen Winkings Beruf ist es, für Paare den schönsten Tag im Leben zu planen. Doch statt Hochzeiten zu organisieren, muss sie gerade viele Tränen trocknen. Und über späteren Terminen hängt die zweite Corona-Welle wie ein Damoklesschwert.
  • Für die Datenwissenschaftlerin Annelies Blom war die Corona-Krise ein wissenschaftlicher Glücksfall.

    Arbeiten im Corona-Sommer : Schlaflos in Mannheim

    Corona verändert die Gesellschaft rasant. Kaum jemand weiß so viel darüber wie die Datenwissenschaftlerin Annelies Blom. Sie erlebt gerade einen der spannendsten Sommer ihrer Karriere.