Humboldt-Universität: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Forschungsfreiheit in Gefahr Selbstzerstörung der Wissenschaft

Eine Minderheit von „Gesinnungspolizisten“ nimmt in Hamburg und andernorts ihre Mitstudenten und die gesamte Universität in Geiselhaft ihrer Ansichten. Es geht dabei nicht um Argumente – sondern um Macht. Mehr

04.11.2019, 07:44 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Humboldt-Universität

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Sakralbau für drei Religionen Wie Berlin in Gottesfragen neue Wege geht

Das gab es noch nirgends: eine Kirche, eine Moschee und eine Synagoge in einem Gebäude. Das „House of One“ soll der religiösen Vielfalt Raum geben. Und ist umstritten – genau wie ein anderes religiöses Bauprojekt. Mehr Von Reinhard Bingener und Daniel Deckers

02.11.2019, 12:11 Uhr | Politik

Galerie der Humboldt-Uni Erinnert euch!

Von wegen Meinungsfreiheit: Die Humboldt-Universität will ihre Porträts von Nobelpreisträgern abhängen und sie durch „Humboldtianer*innen mit Zivilcourage“ ersetzen. Dürfen wir jetzt nur noch sehen, was ideologisch gerade gefällt? Mehr Von Hannah Bethke

28.10.2019, 11:41 Uhr | Feuilleton

Humboldt-Universität zu Berlin Kann jetzt geschossen werden?

Der Streit um den Historiker Jörg Baberowski eskaliert: Nun haben ihn zwei Studentinnen wegen Beleidigung angezeigt. Die Universität bekommt die Debatte nicht in den Griff. Mehr Von Hannah Bethke

18.10.2019, 06:54 Uhr | Feuilleton

CRISPR-Kunst Wer will schon ewig leben?

Konkrete Zukünfte gegen abstrakte Ängste: Emilia Tikka erprobt im Berliner Max-Delbrück-Centrum Antworten auf Fragen, die durch das menschliche Sehnen nach dem ewigen Leben zwangsläufig aufkommen. Mehr Von Jannik Schäfer

11.09.2019, 21:09 Uhr | Feuilleton

Humboldt-Universität Berlin Die Feigheit der Wissenschaft

Der enge Mainstream hat die Hochschulen erreicht: Im Streit um ein Vorhaben des Berliner Historikers Jörg Baberowski entledigt sich die Humboldt-Universität eines politisch unliebsamen Professors. Mehr Von Hannah Bethke

08.08.2019, 06:32 Uhr | Karriere-Hochschule

Sehnsucht nach Vergleichbarkeit Warum ein bundesweites Zentralabitur unrealistisch ist

Wieder mal bricht eine Debatte über das Zentralabitur los. Dabei gibt es gemeinsame Standards, es halten sich nur nicht alle dran – und dafür sind vor allem die Länder verantwortlich. Mehr Von Heike Schmoll

25.07.2019, 11:27 Uhr | Feuilleton

Plagiatsverdacht Frau Giffey und die amerikanische Zitierweise

Die Familienministerin geht in die Offensive: Ihr Anwalt soll die Plagiatsvorwürfe entkräften. VroniPlag-Mitarbeiter halten von ihrer Argumentation jedoch wenig. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

23.06.2019, 15:30 Uhr | Politik

Berliner Schulsystem Freie Fahrt für grundständige Gymnasien

In Berlin dauert die Grundschulzeit sechs Jahre – vor allem für begabte Kinder kann das zum Nachteil werden. Der Senat sollte deshalb seine Blockadehaltung im Sinne einer Qualitätsverbesserung aufgeben. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rainer Werner

30.05.2019, 10:44 Uhr | Karriere-Hochschule

Regelverstoß an der HU Das Vertrauen ist gebrochen

Der Historiker Jörg Baberowski will an der Humboldt-Universität ein „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren. Nun sind im noch laufenden Antragsverfahren interne Gutachten veröffentlicht worden. Mehr Von Hannah Bethke

21.02.2019, 12:09 Uhr | Karriere-Hochschule

Duden-Rechtschreibung Von wegen amtlich

Der Duden folgt oft nicht mehr offiziellen Regelungen – sondern weicht viel zu häufig davon ab und pflegt eine eigene Duden-Schreibung. Das engt seine Brauchbarkeit ein. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Peter Eisenberg

10.01.2019, 14:39 Uhr | Karriere-Hochschule

Österreich Wie der Klimawandel der Forstwirtschaft zusetzt

Hitze, Trockenheit, Stürme, Borkenkäfer: In Zentraleuropa gibt es mehr Schadholz als je zuvor. Viele Länder sind betroffen – aber Österreich besonders. Mehr Von Michaela Seiser, Geras

05.01.2019, 21:56 Uhr | Wirtschaft

Traumaforschung Erinnerung, die nicht vergehen will

Trauma ist ein Leiden mit vielen Gesichtern. Der ICD-Index legt weltweit fest, in welchen Fällen es eine Krankheit ist. Andreas Maercker gibt der Kultur dabei wieder ein Mitspracherecht. Mehr Von Diba Shokri

06.12.2018, 10:30 Uhr | Karriere-Hochschule

Akademischer Mittelbau Eine verlorene Generation scheint es nicht zu geben

Das Tenure-Track-Programm soll die Ausbeutung des akademischen Mittelbaus ansatzweise verbessern. Nach ersten Analysen geht das nicht zu Lasten erfahrener Wissenschafter. Mehr Von Jule Specht und Robert Kretschmer

01.12.2018, 10:08 Uhr | Karriere-Hochschule

Islam-Institut Veto der Studentenvertreter abgewiesen

Dem umstrittenen Islam-Institut an der Humboldt-Universität steht nichts mehr im Weg. Der Einspruch der Studentenvertreter laufe ins Leere, beschied das Berliner Verwaltungsgericht. Mehr

11.09.2018, 07:55 Uhr | Karriere-Hochschule

So wichtig ist die Stimme Plötzlich sprachlos

Für Politiker gehört die Stimme zum wichtigsten Handwerkszeug. Und ein Lehrer, der krächzt oder ständig hüstelt, kann in der Klasse einpacken. Die Stimme verrät nicht nur unsere Stimmung – und ihr Training gehört auf die politische Agenda. Mehr Von Heike Schmoll

03.09.2018, 14:36 Uhr | Feuilleton

Islam-Institut in Berlin Einig im Widerstand gegen falsch verstandene Toleranz

Mit einem gerichtlichen Eilverfahren wollen Studenten der Humboldt-Universität zu Berlin das Islam-Institut stoppen. Sie kritisieren die politische Ausrichtung der beteiligten Islam-Verbände. Mehr Von Hannah Bethke

29.08.2018, 09:25 Uhr | Feuilleton

Interview zur Gamescom „Computerspiele sind leichter zugänglich als Fußball“

Computerspiele sind nicht mehr nur was für junge Männer, sondern für alle, sagen die Macher der Gamescom. Stimmt das? Und was ist mit Gewalt in Spielen? Mehr

21.08.2018, 11:51 Uhr | Wirtschaft

Humboldt-Universität Die Autorität der Demokratie

Der Studentenvertretung „Refrat“ an der Humboldt-Universität wird vorgeworfen, Ämtergeschacher zu betreiben und intransparent zu arbeiten. Nun hat die Universitätsleitung Klage gegen sie eingereicht. Zu Recht? Mehr Von Hannah Bethke

02.08.2018, 15:19 Uhr | Feuilleton

Tagung über Emanzipation Dialektik ohne Aufklärung

200 Jahre Marx, fünfzig Jahre 1968 - was ist aus dem einstigen Kampfbegriff der Emanzipation geworden? In Berlin machten es sich führende Köpfe der Kritischen Theorie in dieser Frage zu einfach.. Mehr Von Hannah Bethke

29.05.2018, 09:00 Uhr | Karriere-Hochschule

Humboldt-Universität Streit um Islam-Institut beigelegt

Zu einer multireligiösen Fakultät unter Einbeziehung der Evangelisch-Theologischen wird es an der Humboldt-Universität nicht kommen. Auch wird in Berlin keine katholische Priesterausbildung möglich sein. Mehr Von Heike Schmoll

17.05.2018, 16:09 Uhr | Feuilleton

Erderwärmung Viele Gletscher sind nicht mehr zu retten

Der Klimawandel hat das Schicksal vieler alpiner Gletscher schon besiegelt. Mehr als ein Drittel wird unwiderruflich schmelzen, Energiewende hin oder her. Noch ist aber nicht alles Eis in den Bergen verloren. Mehr Von Joachim Müller-Jung

20.03.2018, 18:42 Uhr | Wissen

Hochschulen Uni ohne Abi

Hochschulbildung wird zum Normalfall, wenn beruflich Qualifizierte an die Universitäten strömen. Mehr Von Hannah Bethke

17.12.2017, 15:28 Uhr | Feuilleton

Turner Herder Wissen ist nicht Können

Philipp Herder weiß in zweifacher Hinsicht, was er macht, und was er kann: der Leistungsturner studiert Physik – und bei der WM erreicht er das Mehrkampffinale. Mehr Von Sandra Schmidt, Montreal

05.10.2017, 21:17 Uhr | Sport

Von der Schwemme zum Mangel Pfarrer werden? Uncool!

Kirchen gelten als uncool. Deswegen müssen sie bei der Personalsuche neue Wege gehen. Mittlerweile gibt es sogar Theologiestudenten, die infrage stellen, ob Gott existiert. Mehr Von Josefine Janert

10.06.2017, 08:02 Uhr | Beruf-Chance
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z