https://www.faz.net/-i79

Warum überhaupt Sex? Fortpflanzung ginge auch ohne. Doch dieser elementare Trieb wird uns erhalten bleiben. Nur wird er in Zukunft andere Wege suchen und finden.

Ob Skype, Facebook oder Chatroulette: Die Kanäle zur Kontaktaufnahme sind zahllos.

Soziale Netzwerke : Zur Sache, Schätzchen

Da hilft keine App: Wer nur das eine will, kommt auch im Internet nicht ums Kommunizieren herum. Aber auch da gibt es wichtige Details zu beachten.

Aquakulturen : Der eierlegende Gemüse­fliegenfisch

Die Aquakulturen erfinden sich neu – auch, weil weltweit immer mehr Fisch gegessen wird. Ernährung und Haltung der Tiere werden radikal umgestellt, einige Betriebe versehen es mit Bio. Wie viel Zukunft haben diese Kreislaufsysteme?

Love Hotels : Kann man von Japan lernen?

Das Land der aufgehenden Sonne galt lange Zeit als Zukunftslabor. Was Wissenschaft und Technik betrifft, mag das immer noch stimmen. Aber wie steht es dort mit dem Sex?

Seite 1/1

  • Die moderne Datenbrille sieht nach wie vor bescheuert aus. Ermöglicht aber echtes Miterleben.

    Cybersex : Mein zweites Liebesleben

    Bisher war Cybersex ein ziemlich schales Vergnügen. Jetzt kommen neue Hilfsmittel auf den Markt. Manche rufen schon das Zeitalter der Robophilie aus.
  • Die Sexologin Ann-Marlene Henning berät ein Modellpaar für die ZDF-Sendung „Make Love - Liebe machen kann man lernen“.

    Soziale Systeme : Wie soll man sich da noch schämen?

    Die öffentliche Thematisierung von Sexualität ist ein sich selbst verstärkender Prozess. Die Gründe dafür sind in unserem Schamgefühl zu suchen: Nacktheit beschämt weniger, wenn sie in der Gruppe zelebriert wird.
  • Von wegen nymphoman oder prüde: Wie Frauen begehren, können sie heute selbst bestimmen.

    Libidoforschung : Die Lust der Frauen

    Weibliche Sexualität soll und darf heute ausgelebt werden. Wenn es mal hapert, könnten bald Pillen helfen. Aber die alte Frage bleibt: Was will eine Frau wirklich?
  • „Das Tal“ heißt eine Serie, die der 2009 verstorbene Fotokünstler Larry Sultan im kalifornischen San Fernando Valley aufnahm. Dort entsteht ein Großteil der amerikanischen Pornofilme.

    Pornographie : Nichts als nackte Wahrheit

    Zahllose Sexfilme stehen kostenlos im Internet. Eine ganze Generation wächst damit auf. Was bewirkt das in den Köpfen und Betten? Ein Plädoyer für die Pornographie.
  • Heiratsanzeige war gestern. Kontaktwillige finden sich heute an jeder Ecke im Netz.

    Partnersuche im Internet : Programmiertes Glück

    Soll es fürs ganze Leben sein? Oder nur ein schnelles Abenteuer? Den passenden Partner suchen immer mehr Singles über Börsen im Internet. Nach welchen Regeln wird da eigentlich ausgesiebt?