https://www.faz.net/-gtl-9uu2m

Skispringer Eisenbichler : „Es gibt dort oben überhaupt keine Zweifel, nur Glücksgefühle“

Im Flug: Eisenbichler reizt das hohe Anfahrtstempo und der kurze Moment der Schwerelosigkeit. Bild: dpa

Skisprung-Weltmeister Eisenbichler über die Freiheit in der Luft und in den Bergen, den schmalen Grat zwischen Lockerheit und Verkrampfung, den neuen Bundestrainer Horngacher und die Erwartungen bei der Vierschanzentournee.

          8 Min.

          Die deutsche Hawaii-Siegerin Anne Haug hat nach ihrem überraschenden Triumph bei der Ironman-Weltmeisterschaft einen innigen Wunsch geäußert. „Ich möchte, dass alles so bleibt, wie es ist.“ Ein frommer Wunsch, denn der Sieg beim bedeutendsten Triathlon der Welt weckt Begehrlichkeiten. Wie ist es Ihnen nach Seefeld ergangen, nach Ihren drei Weltmeistertiteln im Skispringen?

          Ich war entspannt zu Hause, und auch mit den Freunden war es so wie immer. Das Medieninteresse ist natürlich größer geworden. Ich bin jemand, der sich lieber auf den Sport und das Training konzentriert. Für mich ist es generell eher gleich geblieben. Was sich natürlich geändert hat, ist, dass die Leute mich jetzt erkennen und mich beglückwünschen, was sehr nett ist. Für mich haben diese drei Titel eigentlich nicht eine so große Bedeutung. Denn ich mache diesen Sport, weil ich ihn liebe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+