https://www.faz.net/aktuell/sport/schach-wm/schach-wm-magnus-carlsen-nach-naechstem-remis-vor-titel-17674012.html

Weiteres Remis bei Schach-WM : Jetzt fehlt Carlsen nur noch ein Sieg zum Titel

  • Aktualisiert am

Der Gegner war nicht im Angriffsmodus: Magnus Carlsen erreicht bei der Schach-WM ein weiteres Remis. Bild: AFP

Was ist nur los mit Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi? Der Russe liegt bei der Schach-WM gegen Magnus Carlsen zurück, doch statt einer angriffslustigen Sizilianischen Eröffnung bleibt er beim soliden Russisch.

          1 Min.

          Schach-Weltmeister Magnus Carlsen ist der erfolgreichen Titelverteidigung einen weiteren Schritt näher gekommen. Nach einem Remis in der zehnten Partie am Mittwoch in Dubai gegen den russischen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi liegt der 31 Jahre alte Norweger nun mit 6,5:3,5 in Führung. Das Duell ist auf 14 Partien angesetzt.

          Beide Spieler verzichteten am Mittwoch auf nennenswerte Gewinnversuche. Hätte der drei Punkte zurückliegende Nepomnjaschtschi auf Gewinn spielen wollen, wäre mit einer Sizilianischen Eröffnung zu rechnen gewesen, doch der Herausforderer blieb mit Schwarz beim soliden Russisch.

          Carlsen bietet keine Angriffsfläche

          Auch Carlsen wählte eine risikolose Variante. Er bot seinem Kontrahenten aus Russland mit den weißen Figuren keinerlei Angriffsfläche, musste sich zu Beginn jedoch lange mit einem ungewöhnlichen Zug des Herausforderers auseinandersetzen. Trotz des großen Rückstands scheute Nepomnjaschtschi aber das letzte Risiko und fand gegen den Ausbau des Königsflügels von Carlsen keine Lösung.

          Mit Erreichen des 41. Zugs wurde nach nach 2:05 Stunden Spielzeit schließlich der Punkt geteilt. Der Norweger braucht nur noch einen Sieg oder alternativ zwei weitere Remis, um seinen WM-Titel zu verteidigen. Wer zuerst 7,5 Zähler erreicht, gewinnt. „Wir haben nur noch wenige Spiele vor uns, deswegen ist natürlich jedes Remis für mich ein exzellentes Resultat“, sagte Carlsen.

          Am Donnerstag pausieren die beiden Kontrahenten, am Freitag (13.30 Uhr) geht es mit der nächsten WM-Partie weiter. Für einen Sieg gibt es einen Punkt, für ein Remis einen halben. Carlsen hatte seinen Titel bereits 2014, 2016 und 2018 erfolgreich verteidigt.

          Die Notation der zehnten Partie der Schach-WM

          Weiß: Magnus Carlsen (Norwegen) - Schwarz: Jan Nepomjaschtschi (Russland)

          Russisch

          1. e4 e5 2. Sf3 Sf6 3. Sxe5 d6 4. Sd3 Sxe4 5. De2 De7 6. Sf4 Sf6 7. d4 Sc6
          8. c3 d5 9. Sd2 Sd8 10. Sf3 Dxe2+ 11. Lxe2 Ld6 12. O-O O-O 13. Ld3 Te8 14.
          Te1 Txe1+ 15. Sxe1 Se6 16. Sxe6 Lxe6 17. g3 g6 18. Sg2 Te8 19. f3 Sh5 20.
          Kf2 c6 21. g4 Sg7 22. Lf4 Lxf4 23. Sxf4 g5 24. Se2 f5 25. h3 Kf7 26. Th1 h6
          27. f4 fxg4 28. hxg4 Lxg4 29. Txh6 Lf5 30. Lxf5 Sxf5 31. Th7+ Sg7 32. fxg5
          Kg6 33. Th3 Kxg5 34. Tg3+ Kf6 35. Tf3+ Ke7 36. Sf4 Kd6 37. Sg6 Te6 38. Se5
          Se8 39. Tf7 Tf6+ 40. Txf6+ Sxf6 41. Ke3 Remis.

          Stand: 6,5:3,5 für Magnus Carlsen

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

          Ukraine-Krise : Erdoğan warnt Russland

          Die Türkei fürchtet, dass das Schwarze Meer ein „russisches Meer“ werden könnte und unterstützt daher die Ukraine. Dennoch bietet Erdoğan an, zu vermitteln.
          Hamburg: Ein Airbus-Transportflugzeug vom Typ Beluga fliegt im Landeanflug auf das Werksgelände in Finkenwerder über ein riesiges Containerschiff.

          Milliardär Gianluigi Aponte : Das Meer ist nicht genug

          Gianluigi Aponte, Gründer des Weltmarktführers MSC, greift mit der Lufthansa nach dem Nachfolger der Airline Alitalia. Nicht nur in der Seefahrt hat er seine Finger im Spiel. Wer ist der diskrete Milliardär?