https://www.faz.net/-gzn-9cave

Trainingslager Darmstadt 98 : Die Sonnenbrille auflassen

  • -Aktualisiert am

Teambuilding im Schwarzwald: Trainer Dirk Schuster (rechts) im Kreise der „Lilien“-Spieler Bild: Jan Huebner

Abwarten und pokern: Darmstadt 98 braucht noch frische Kräfte für die Offensive. Der Transfermarkt kommt durch die WM aber erst langsam in Bewegung.

          2 Min.

          Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage. Und wenn ja, wann? Bei den „Lilien“ wissen sie aus Erfahrung, dass Dirk Schuster die besten Transfers oft zum Ende der Wechselperiode geglückt sind. Also halten sie bislang die Füße recht still und das Pulver, sprich das Geld, trocken. Rüdiger Fritsch bedient sich eines Bildes aus der Welt des Glücksspiels. „Es ist wie beim Pokern. Da muss man auch mal mit schwarzer Sonnenbrille geduldig am Tisch darauf warten, bis spielbare Karten kommen. Wer seine Chips panisch in die Mitte schiebt, verliert“, sagte der Präsident des SV Darmstadt 98 am Freitag auf dem Weg zu seinem Besuch im noch bis Montag dauernden Trainingslager im Schwarzwald.

          Drei bis vier Neuzugänge sollen es noch werden für den Kader 2018/19. Cheftrainer Schuster spricht von einem guten Gerüst, das er schon zur Verfügung habe. Doch für den Ernstfall – beginnend mit dem Zweitliga-Auftaktspiel daheim gegen Aufsteiger Paderborn – scheinen die Südhessen personell noch nicht ausreichend gerüstet.

          Die WM abwarten

          Laut Fritsch finden die Transferbemühungen nicht zuvorderst mit Blick auf den Saisonstart am 5. August statt, sondern auf die Schließung des Transferfensters am 31. August. Abwarten als Darmstädter Tugend also? „Es kann sich im Fußballgeschäft auch von einer Nacht auf die andere viel bewegen“, so Fritsch. Generell sei mit der zu Ende gehenden Weltmeisterschaft und dem allerorten aufgenommenen Vorbereitungsbetrieb Bewegung in den Markt gekommen.

          Die Darmstädter sind aber auch darauf bedacht, Spieler abzugeben, um Handlungsspielraum zu gewinnen. Julian von Haacke und Romuald Lacazette, die der einstige Trainer Torsten Frings mit Verträgen bis Juni 2020 ausstattete, sind ebenso für die Vereinssuche freigestellt wie Arthur Sobiech (2019). Neuverpflichtet haben die Südhessen bislang Linksverteidiger Sebastian Hertner (Erzgebirge Aue) und Innenverteidiger Marcel Franke (Norwich City). Damit dürfte das Darmstädter Interesse an einer Weiterbeschäftigung von Romain Bregerie, der in Ingolstadt nur noch bei der U23 trainiert, abgekühlt sein.

          „Im Rahmen unserer Möglichkeiten bleiben“

          Bedarf haben die „Lilien“ besonders in der Offensive. Dass es an Tempo auf den Außenbahnen fehlte, war ein grundlegender Statikfehler am Kader der Vorsaison. Mit dem überraschend starken Joevin Jones und dem noch unsteten Marvin Mehlem sind die Darmstädter dort noch dünn aufgestellt. Angeblich interessieren sich die „Lilien“ für eine Rückkehr von Marcel Heller (FC Augsburg). Der noch mindestens drei Wochen verletzt ausfallende Felix Platte sowie Terrence Boyd sind aktuell die einzigen Stürmer im Aufgebot. Ob der australische WM-Teilnehmer Jamie Maclaren noch mal am Böllenfalltor aufschlägt, ist nach wie vor unklar. Für niveauvolle Neuzugänge ist der SVD, so Präsident Fritsch, auch bereit, „im Rahmen unserer Möglichkeiten Ablösesummen zu zahlen“.

          Laut „Darmstädter Echo“ hat Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes, einer der Garanten des Klassenverbleibs, seine Karrierechancen anderswo zwar ausgelotet, sich aber zu den „Lilien“ bekannt. Ob und in welcher Funktion Peter Niemeyer nach Vertragsende in Darmstadt eingebunden werden könnte, ist noch nicht geklärt. „Wir befinden uns noch in Gesprächen“, sagte Niemeyer.

          Ohne konkrete Antwort bleibt auch die Frage, wann die Bauarbeiten zur Modernisierung des Böllenfalltorstadions beginnen. „Wir sind mit Hochdruck dran, aber wir werden nichts tun, was dem Verein aus kaufmännischer Sicht leidtun wird“, sagte Fritsch. Nach wie vor seien die Angebote aus der aktuell enorm boomenden Baubranche „deutlich erhöht“. Die Deutsche Fußball Liga, die ja mit Blick auf die Lizenzvergabe eine modernere Darmstädter Spielstätte angemahnt hatte, sei über die Verzögerungen informiert. Im Herbst solle, so Fritsch, mit dem Umbau der Gegengerade begonnen werden.

          Weitere Themen

          Eintracht Frankfurt wächst nach Westen

          Auflösung der SG Nied : Eintracht Frankfurt wächst nach Westen

          Eine große Mehrheit der Mitglieder hat am Samstag für die Auflösung der SG Nied gestimmt. Das Konzept einer Übernahme von Schulden und viel Verantwortung durch die Frankfurter Eintracht hat offenkundig überzeugt.

          Die man nicht sieht

          Filmregisseurin Felicitas Korn : Die man nicht sieht

          Für ihr Filmprojekt hat Felicitas Korn lange gekämpft. Die erste Notiz dazu hat sie schon vor 20 Jahren aufgeschrieben. Jetzt fällt am Drehort Frankfurt die letzte Klappe.

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.
          Joana Cotar und Joachim Wundrak in Frankfurt

          Parteitag in Frankfurt : General-Probe im AfD-Richtungsstreit

          Joana Cotar und Joachim Wundrak wollen als AfD-Spitzenduo in den Wahlkampf ziehen – und sich gegen das bekanntere Duo Weidel und Chrupalla durchsetzen. Beim Nominierungsparteitag in Frankfurt müssen die beiden noch zueinander finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.