https://www.faz.net/-gtl-9sfay

Tennis : Görges verliert Finale

  • Aktualisiert am

Immerhin das Finale erreicht: Julia Görges Bild: AFP

Julia Görges verpasst trotz aufsteigender Form die Wiederholung ihres Titelgewinns beim Damentennis-Turnier in Luxemburg. Im Endspiel unterliegt sie einer früheren French-Open-Siegerin.

          1 Min.

          Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Luxemburg die Wiederholung ihres Vorjahres-Triumphes verpasst. Die 30-Jährige aus Bad Oldesloh unterlag im Finale der früheren French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland) 4:6, 1:6. Damit muss sie weiter auf ihren ersten Turniersieg seit neun Monaten warten. Für Ostapenko war es der erste Turniersieg seit zwei Jahren und der insgesamt dritte. Die 22-Jährige ist derzeit die Nummer 63 der Welt.

          Görges hatte zuletzt zu Beginn dieses Jahres in Auckland/Neuseeland ihren siebten Titel auf der WTA-Tour gewonnen. Anschließend erlebte die ehemalige Top-Ten-Spielerin jedoch eine mäßige Saison und fiel in der Weltrangliste auf Rang 27 zurück. Vor zwei Wochen beendete sie die Zusammenarbeit mit ihrem Coach Sebastian Sachs. Damit trennte sie sich zum zweiten Mal binnen vier Monaten von einem Trainer. Zurzeit wird sie übergangsweise vom deutschen Fed-Cup-Kapitän Jens Gerlach betreut.

          Auf dem Weg ins Finale von Luxemburg hatte Görges mit Dreisatz-Siegen gegen Misaki Doi (Japan), die Rumänin Sorana Cirstea und Rio-Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) aufsteigende Form bewiesen. Gegen Ostapenko aber war sie am Ende chancenlos. Ihre Niederlage besiegelte sie mit einem Doppelfehler.

          Weitere Themen

          Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests Video-Seite öffnen

          Olympische-Spiele in China : Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests

          Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele versucht China die Ausbreitung von Corona-Fällen mit strikten Maßnahmen zu verhindern. 72 Corona-Infektionen im Zusammenhang mit den Spielen wurden bereits bestätigt. Die breite chinesische Öffentlichkeit wurden vom Kauf der Tickets ausgeschlossen.

          Topmeldungen

          Der Tatort in Tijuana, wo der Journalist Martinez im Januar ermordet wurde.

          Morde in Mexiko : Journalisten in Todesgefahr

          Mexiko ist das tödlichste Land für Journalisten. Bereits drei Morde zählt das Land in diesem Jahr. Auch die dürften ungesühnt bleiben.
          Die kleinen Detektive Rico Doretti (Anton Petzold, li.) und Oskar (Juri Winkler) ermitteln in einem Erpressungsfall.

          Autor Andreas Steinhöfel : Das späte Glück des traurigen Kindes

          In den beliebten Kinderbüchern über Rico und Oskar spielt Berlin eine Hauptrolle. Der Autor Andreas Steinhöfel hat es in der Stadt nicht ausgehalten. Er ist an den Ort seiner Kindheit zurückgekehrt – trotz schmerzhafter Erinnerungen.