https://www.faz.net/-gtl-9s6di

Tennis : Erster Titel mit 15 für Cori Gauff

  • Aktualisiert am

Jung und erfolgreich: Cori Gauff Bild: AFP

Eigentlich war sie in der Qualifikation gescheitert, doch als Lucky Loser startete Cori Gauff in Linz voll durch. Die Amerikanerin ist die jüngste Turnier-Siegerin seit 15 Jahren.

          1 Min.

          Die erst 15 Jahre alte Cori Gauff hat ihren überraschenden Erfolgslauf beim Tennis-Turnier in Linz mit ihrem ersten WTA-Titel gekrönt. Einen Tag nach ihrem Halbfinal-Erfolg über Andrea Petkovic gewann die Amerikanerin am Sonntag gegen die frühere French-Open-Gewinnerin Jelena Ostapenko 6:3, 1:6, 6:2. Damit ist Gauff nach Angaben der Spielerinnenorganisation die jüngste Turniersiegerin auf der WTA-Tour seit der Tschechin Nicole Vaidisova vor 15 Jahren.

          Die Aufsteigerin der Tennis-Saison, die in Wimbledon mit dem Achtelfinal-Einzug beeindruckt hatte, musste in ihrem ersten WTA-Endspiel nach einem 5:0 im entscheidenden dritten Satz gegen die Lettin Ostapenko zwar noch zwei Spiele abgeben. Dann nutzte Gauff aber ihren dritten Matchball.

          Als Lucky Loser zum Turniersieg

          Kurios war, dass der Teenager eigentlich in der Qualifikation an der Deutschen Tamara Korpatsch gescheitert war, aber als sogenannter Lucky Loser doch noch nachträglich ins Hauptfeld gerutscht war. In der Weltrangliste wird Gauff am Montag dank des größten Erfolgs ihrer noch jungen Karriere einen großen Sprung nach oben machen und erstmals unter den Top 100 stehen.

          Die Darmstädterin Petkovic hatte am Samstag durch das 4:6, 4:6 gegen Gauff ihr erstes Tennis-Endspiel auf der WTA-Tour seit mehr als viereinhalb Jahren verpasst. Für die einstige Top-Ten-Spielerin war die Halbfinalteilnahme in Österreich trotzdem der größte Erfolg in der bald zu Ende gehenden Saison.

          Weitere Themen

          Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Sieg in Qualifikation : Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Der Titelverteidiger löst das Ticket zur Fußball-EM. Weltmeister Frankreich qualifiziert sich als Gruppensieger vor der Türkei. 17 von 24 Teilnehmern der Endrunde stehen nun fest. Drei weitere kommen bald dazu, die letzten vier erst im Frühjahr.

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.