https://www.faz.net/-gtl-9i7rd

Premier League : Ohne Mourinho läuft es bei Manchester United

  • Aktualisiert am

Paul Pogba blüht seit dem Rauswurf von Mourinho auf und erzielte wieder einen Doppelpack. Bild: Reuters

Manchester United setzt seine Siegesserie fort, vor allem Paul Pogba fühlt sich sichtlich wohl. Der Abstand zu den vorderen Plätzen bleibt trotzdem groß, denn auch die meisten Topteams gewinnen ihre Spiele.

          1 Min.

          Rekordmeister Manchester United hat im dritten Spiel unter Teammanager Ole Gunnar Solskjaer den dritten Sieg in der Premier League gefeiert und rückte mit 35 Punkten auf Rang sechs vor. Gegen den FC Bournemouth sorgten Weltmeister Paul Pogba (5., 33.), Marcus Rashford (45.) und Romelu Lukaku (72.) für ein ungefährdetes 4:1 (3:0). Nathan Ake (45.+2) hatte für die Gäste getroffen.

          Der FC Chelsea festigte unterdessen seinen vierten Tabellenplatz. Das Team um den belgischen Topstar Eden Hazard und den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger gewann bei Crystal Palace 1:0 (0:0) und liegt mit 43 Punkten fünf Zähler vor dem Fünften FC Arsenal. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für die Champions League. Der Rückstand auf Liverpool beträgt aber bereits elf Punkte. Der französische Weltmeister N“Golo Kante (51.) traf für den Meister von 2017. Rüdiger stand in der Chelsea-Startformation, der ehemalige Schalker Bundesligaprofi Max Meyer wurde bei Crystal Palace in der 78. Minute eingewechselt.

          Titelverteidiger Manchester City konnte den Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp auf sieben Punkte verkürzen. Die Mannschaft von Pep Guardiola siegte nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge beim FC Southampton 3:1 (3:1) und rückte mit 47 Zählern auf Platz zwei vor. Am kommenden Donnerstag kommt es im Spitzenspiel zum direkten Aufeinandertreffen der Kontrahenten. Die vom ehemaligen Bundesligacoach Ralph Hasenhüttl trainierten Gastgeber bleiben dagegen in der Abstiegszone. Mit 15 Zählern liegen sie nur aufgrund der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz.

          David Silva (10.), James Ward-Prowse per Eigentor (45.) und Sergio Agüero (45.+3) trafen für City, das drei der letzten vier Spiele und dadurch auch den Anschluss an Liverpool verloren hatte. Der deutsche Nationalspieler Leroy Sane wurde in der Schlussphase eingewechselt, Ilkay Gündogan kam nicht zum Einsatz. Bei Southampton traf Pierre-Emile Höjbjerg (37.). Der ehemalige Bayern-Spieler sah wegen groben Foulspiels in der 85. Minute Rot.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Verletzte und Festnahmen : Zehntausende Menschen protestieren in Frankreich

          In Paris bauten Demonstranten Barrikaden und bewarfen Polizisten mit Steinen. Mehrere wurden verletzt. Die Demos richteten sich gegen Polizeigewalt und das umstrittene Sicherheitsgesetz. Die Organisatoren sprechen von 500.000 Teilnehmern im ganzen Land.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.