https://www.faz.net/-gtm-9qonm

Claudio Pizarro : Darum ist die lebende Legende so beliebt

  • -Aktualisiert am

Mit fast 41 Jahren schießt er immer noch Tore in der Bundesliga: Claudio Pizarro Bild: dpa

Als Werder Bremen den Oldie Claudio Pizarro zurückholte, wurde der Klub verspottet. Nun ist er der populärste Bundesliga-Profi dieser Tage. In seiner letzten Saison könnte er noch zwei magische Grenzen durchbrechen.

          3 Min.

          Samstagnachmittag im Weserstadion, Werder spielt gegen Düsseldorf. Es läuft unrund für Florian Kohfeldts Mannschaft - der Gegner führt. Längst hat Werder Bremens Trainer seine Ersatzspieler zum Warmlaufen geschickt. Als die Bankbesatzung lostrabt, brandet Jubel auf. Richtig laut wird es, als Kohfeldts Assistent das Trikot mit der Nummer 14 hochhält. Claudio Pizarro weiß nun, dass er gemeint ist. Die Vorfreude der Fans steigt. Gleichgültig, wie die Partie läuft, ist die Einwechslung Pizarros ein Spektakel, das für sich genommen das Eintrittsgeld wert ist.

          Bundesliga

          Von Beginn an spielt der bald 41 Jahre alte Profi nur noch selten. Aber die Bank ist auch nicht sein Rentensitz, dafür ist dieser Pizarro in allen Facetten viel zu wichtig für die ziemlich graue Bremer Mannschaft. Und nun, wo sich das Spektakel dem Ende zuneigt, klatschen die Leute in Bremen und an allen anderen 17 Bundesliga-Standorten noch lauter, wenn er kommt. Es ist Pizarros letzte Saison als Bundesliga-Profi, und wenn alles gutgeht, wird er sich der magischen Zahl von 500 Einsätzen im deutschen Fußball-Oberhaus nähern. Drei Treffer fehlen ihm zu 200 Toren. Gut, Karl-Heinz Körbels 602 Einsätze wird Claudio Pizarro ebenso wenig einholen wie Gerd Müllers 365 Tore. Doch das sind Marken aus einer anderen Zeit.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Über-60-Jährige konnten sich im Dezember drei Masken gratis aushändigen lassen.

          Zwei Methoden : Wie sich FFP2-Masken wiederverwenden lassen

          FFP2-Masken können korrekt aufgesetzt einen guten Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus bieten. Günstig sind sie aber nicht. Mit Hilfe von zwei Methoden können Privatpersonen sie mehrmals verwenden.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.
          „Das Sterben beenden“: Soldaten vor dem Einsatz im Gesundheitsamt in Dortmund – künftig sollen sie auch in Pflegeheimen zeitlich befristet helfen.

          Bundeswehr im Pflegeheim : Bis jemandem der Kragen platzte

          Warum Soldaten Pflegeheime beim Schutz vor dem Virus unterstützen – und nicht Freiwillige, die nur darauf gewartet hatten, zu helfen. Eine Rekonstruktion.