https://www.faz.net/-gtl-a3vxw

Tennis-Damen in Paris : Auch Julia Görges in zweiter Runde der French Open

  • Aktualisiert am

In drei Sätzen in die zweite Runde: Die Deutsche Julia Görges am Dienstag in Paris. Bild: dpa

In drei Sätzen kämpft sich Julia Görges in die nächste Runde der French Open. Zuvor hatte schon Laura Siegemund ihr Erstrundenmatch gewonnen, während Routinier Kohlschreiber wieder einmal scheitert. Gut erholt zeigt sich Djokovic.

          1 Min.

          Laura Siegemund und Julia Görges haben die sportliche Ehre der deutschen Tennis-Damen in Paris gerettet. Die 32 Jahre alte Siegemund setzte sich am Dienstag bei den French Open gegen die Französin Kristina Mladenovic nach einem tollen Comeback mit 7:5, 6:3 durch und zog in die zweite Runde ein.

          Wenig später folgte ihr die 31 Jahre alte Görges: In ihrem erst zweiten Match nach dem Neustart nach der monatelangen Corona-Pause gewann die Fed-Cup-Spielerin gegen die an Nummer 19 gesetzte Amerikanerin Alison Riske mit 6:3, 6:7 (4:7), 6:1. Görges und Siegemund treffen nun aufeinander. Zuvor hatten Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Anna-Lena Friedsam und Tamara Korpatsch allesamt ihre Auftaktpartien verloren.

          Auch Routinier Philipp Kohlschreiber ist ausgeschieden. Der 36 Jahre alte Augsburger verlor bei nasskaltem Wetter gegen den Chilenen Cristian Garin mit 4:6, 6:4, 1:6, 4:6. Kohlschreiber musste sich nach 2:54 Stunden geschlagen geben. Vor dem Davis-Cup-Spieler hatten Alexander Zverev, Dominik Koepfer, Daniel Altmaier und Jan-Lennard Struff ihre Auftaktpartien im Stade Roland Garros jeweils gewonnen.

          Daumen hoch: Laura Siegemund dreht einen 1:5-Rückstand noch um.
          Daumen hoch: Laura Siegemund dreht einen 1:5-Rückstand noch um. : Bild: AP

          Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat dagegen mühelos die zweite Runde erreicht. Der 33 Jahre alte Serbe bezwang am Dienstag in Paris den Schweden Mikael Ymer mit 6:0, 6:2, 6:3. Die einseitige Partie dauerte gerade einmal 1:38 Stunden. Djokovic zeigte eine nahezu fehlerfreie Leistung. Bei den US Open war er disqualifiziert worden, weil er eine Linienrichterin im Frust mit einem Tennisball abgeschossen hatte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reiner Haseloff (links) und Holger Stahlknecht (beide CDU)

          Haseloff entlässt Stahlknecht : Das Magdeburger Fiasko

          Die CDU in Sachsen-Anhalt vollführt einen heißen Ritt. Es spricht viel für den Koalitionsbruch. Dann geht es bis zur Landtagswahl so weiter. Das kann nur die Scharfmacher freuen.
          Da raucht der Kopf: Räuchermännlein, neueste Version

          Fraktur : Nach dem siebzehnten Glühwein

          Im Erzgebirge lässt man sich die Laune nicht verderben. Dort haben die Leute schon ganz andere Sachen überstanden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.