https://www.faz.net/-gtl-9iplk

Zu viel Schnee : Biathlon-Auftakt in Ruhpolding abgesagt

  • Aktualisiert am

Zu viel Schnee n der Chiemgau-Arena in Ruhpolding: Auftaktrennen abgesagt Bild: dpa

Weil der Katastrophenfall im Landkreis besteht, wird nach der Eröffnungsfeier auch das Auftaktrennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding abgesagt. Die Sportler äußern Verständnis.

          Der Ausnahmezustand in einigen Teilen Oberbayerns führte nun auch zu einer Absage des für Mittwoch geplanten Auftakt-Sprints beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. „Nach Mitteilung des Landratsamtes Traunstein steht die Durchführung eines Wettkampfes in absolutem Widerspruch zum anhaltenden Katastrophenfall. Deshalb wird der Sprintwettbewerb der Männer am Mittwoch nicht durchgeführt", teilten die Organisatoren mit.

          Die für diesen Dienstag geplante Weltcup-Eröffnungsfeier war bereits am Montag abgesagt worden. Anfahrtsstraßen sind wegen Lawinengefahr gesperrt. Es verstehe „sich von selbst, dass die Sicherheit der Bevölkerung Vorrang vor der Durchführung einer Sportveranstaltung hat", sagte Bürgermeister und OK-Chef Claus Pichler. Er hoffe, „dass sich die Gefahrensituationen in unserer Region möglichst schnell bereinigen lassen und die Wettkampftage für alle Sportler und Besucher einen guten Verlauf nehmen".

          Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll hat mit Verständnis auf die Absage reagiert. „Es ist natürlich verständlich, dass in Ruhpolding andere Dinge jetzt erst mal wichtiger sind. Ich bin sicher, das OK tut alles, um alle Wettkämpfe dennoch durchführen zu können“, sagte der Schwarzwälder an diesem Dienstag.

          „Ich habe ein paar Bilder gesehen aus Ruhpolding“, hatte Arnd Peiffer schon in Oberhof geunkt: „Da haben sie schon ordentlich zu tun, um das Stadion für den Weltcup vorbereitet zu bekommen. Wir drücken die Daumen, dass das klappt.“

          „Die IBU und die Organisatoren sind zuversichtlich, dass alle geplanten Wettkämpfe durchgeführt werden können", erklärte Borat Nunar, Weltcup-Renndirektor der Internationalen Biathlon Union (IBU) am Dienstagmittag. Die Entwicklung über Mittwoch hinaus sei derzeit aber offen. Der Sprint der Männer über 10 Kilometer soll nun am Donnerstag (11.15 Uhr) nachgeholt werden, vor dem Rennen der Frauen (14.30 Uhr/ARD und Eurosport). Für Freitag (Frauen) und Samstag (Männer) sind die Staffeln geplant. Die Massenstartrennen schließen die Veranstaltung am Sonntag ab.

          „Für mich als Sportler kommt dieser extra Ruhetag ehrlich gesagt nicht ungelegen. Die drei Rennen von Oberhof stecken noch ganz schön in den Knochen und die gestrige Anreise über acht Stunden war auch nicht gerade entspannt“, ergänzte Doll. In Oberhof war die deutsche Männerstaffel am Sonntag auf Rang acht gelaufen, die Frauen hatten es auch ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier als Zweite auf das Podest geschafft.

          Beim Ruhpolding-Weltcup ist Dahlmeier wieder dabei. Während die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier genau wie die ebenfalls in Oberhof fehlende Vanessa Hinz beim zweiten Heim-Weltcup in Bayern in die deutsche Nationalmannschaft zurückkehren, werden Simon Schempp und Erik Lesser in der Chiemgau-Arena nicht am Start sein. Lesser ist gerade erst Vater geworden, Lokalmatador Schempp war in Oberhof nicht in Form gewesen.

          Weitere Meldungen zur Schneesituation in den Alpen finden Sie unter www.faz.net/schnee.

          Weitere Themen

          Die erste satte Ernte

          Derbysieger FC St. Pauli : Die erste satte Ernte

          Noch vor wenigen Wochen musste St. Paulis Trainer Jos Luhukay Alarm schlagen. Viele Spieler waren verletzt, die anderen nicht fit. Der Kiezklub sei zu sehr „Komfort-Zone“. Jetzt ist er wieder Stadtmeister.

          Topmeldungen

          Klopp beim FC Liverpool : Kurz vor der Königsweihe

          Jürgen Klopp hat mit Liverpool die Champions League gewonnen, die Fans aber sehnen seit beinahe dreißig Jahren die Meisterschaft herbei. Sie wollen nicht mehr warten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.