https://www.faz.net/-gtm-ahp4k

Zweite Liga am Sonntag : Heidenheim bezwingt Kiel – Dresden siegt

  • Aktualisiert am

Kampf um den Ball: Heidenheims Jan Schöppner (links) und Kiels Fin Bartels Bild: dpa

Ein Treffer fünf Minuten vor dem Spielende sorgt für die erste Kieler Niederlage unter dem neuen Trainer Marcel Rapp. Dresden gewinnt gegen Düsseldorf, Ingolstadts Sorgen vergrößern sich.

          1 Min.

          Dynamo Dresden ist nach fünf Niederlagen in Serie der erhoffte Befreiungsschlag in der zweiten Fußball-Bundesliga gelungen, beim FC Ingolstadt werden die Abstiegssorgen im Tabellenkeller derweil immer größer. Der kampfstarke Aufsteiger aus Dresden setzte sich am 14. Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:0 (1:0) durch und ist nun punktgleich mit dem früheren Bundesligaverein auf Platz 13.

          2. Bundesliga

          Der FCI blieb unterdessen beim 1:1 (1:1) gegen den Karlsruher SC auch im neunten Spiel nacheinander ohne Sieg und ist mit acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz 16 weiterhin abgeschlagen Tabellenletzter. Die Mannschaft von Trainer Andre Schubert ging durch ein Eigentor von Christoph Kobald (27.) in Führung, Dominik Kother (42.) glich aus. Der KSC liegt nach dem vierten Spiel in Serie ohne Sieg weiter im Mittelfeld.

          In Dresden erzielte Angreifer Christoph Daferner mit seinem sechsten Saisontreffer das Tor des Tages. Der 23-Jährige verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 1:0 (43.). Zuvor hatte Christoph Klarer den Dresdner Ransford-Yeboah Königsdörffer von den Beinen geholt.

          Nächstes Spiel ohne Zuschauer

          Beim nächsten Heimspiel am 5. Dezember gegen den Karlsruher SC müssen die Schwarz-Gelben definitiv ohne die Unterstützung ihrer Anhänger auskommen. Das geht aus einem Kabinetts-Beschluss des Freistaates Sachsen zur Eindämmung des Coronavirus hervor.

          Holstein Kiel hat derweil im sechsten Spiel unter Trainer Marcel Rapp die erste Niederlage kassiert. Die Norddeutschen verloren beim 1. FC Heidenheim mit 1:2 (1:1) und stecken im Tabellenkeller fest. Christian Kühlwetter brachte den FCH bereits nach 47 Sekunden in Führung. Fin Bartels (30.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich, ehe Robert Leipertz mit einem sehenswerten Distanzschuss (85.) spät zum Endstand traf.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Wechselhafte Löwen

          Zweite Eishockey-Liga : Wechselhafte Löwen

          Einen Sieg und eine Niederlage gibt es in der DEL2 für das auf Platz zwei stehende Frankfurter Eishockey-Team um Stürmer Yannick Wenzel. Der sagt später: „Das sind Erfahrungen, und daraus können wir lernen.“

          Topmeldungen

          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf sogenannten Totimpfstoff.

          Zu Gast bei Farage : Trump wirft Johnson „riesigen Fehler“ vor

          Donald Trump ist auf GB News bei Nigel Farage zu Gast. Er ätzt dort über Windräder, Herzogin Meghan und den vermeintlich nach links gerückten britischen Premierminister Boris Johnson.

          Spezialschulen für IT : Russlands Hort für Hochbegabte

          Unter jungen Russen sind IT-Berufe sehr beliebt. Die besten von ihnen werden an Spezialschulen ausgebildet. Die Anforderungen dort sind hart, der Stundenplan eng getaktet. Später verlassen viele Absolventen ihr Land.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.