https://www.faz.net/-gtl-a7kp2

Riesenslalom der Damen : Die ersten Pünktchen für Deutschland

  • Aktualisiert am

Derzeit die Beste im Riesenslalom: Marta Bassino Bild: AP

Im vierten Riesenslalom der Saison erreicht zum ersten Mal eine deutsche Läuferin ein Platz unter den besten 30. Gleichwohl kommt Andrea Filser mit mehr als fünf Sekunden Rückstand ins Ziel.

          1 Min.

          Andrea Filser vom SV Wildsteig hat den deutschen Skirennfahrerinnen in vierten Rennen endlich die ersten Riesenslalom-Punkte der Saison beschert. Die 27-Jährige belegte bei dem wetterbedingt von Maribor nach Kranjska Gora verlegten Rennen am Samstag Platz 22, wofür sie neun Punkte einstreicht. Allerdings betrug der Rückstand der einzigen deutschen Starterin auf die Italienerin Marta Bassino, satte 5,10 Sekunden.

          Bassino schaffte in 2:11,90 Minuten bereits ihren dritten Saisonsieg. Sie führt im Riesenslalom-Weltcup nun mit 300 Punkten vor ihrer Teamkollegin Federica Brignone (250). Tages-Zweite wurde die frühere französische Weltmeisterin Tessa Worley (+0,80) vor der Schweizerin Michelle Gisin (+1,46). Mikaela Shiffrin (USA/+2,18), die unter der Woche in Flachau beim Slalom ihren 68. Weltcup-Sieg gefeiert hatte, fiel von Rang vier auf sechs zurück. 

          Bereits am Sonntag (9.15 und 12.15 Uhr) steht in Kranjska Gora abermals ein Riesenslalom auf dem Programm.

          Weitere Themen

          „Hanna, lauf einfach!“

          Leichtathletin Klein bei EM : „Hanna, lauf einfach!“

          Die zwei deutschen Leichtathleten mit ihren Silbermedaillen bei der Hallen-EM sind nicht ganz glücklich. Läuferin Hanna Klein indes wird nach einem wilden Rennen Dritte – und hat Tränen in den Augen.

          Die große Show des Robert Lewandowski

          FC Bayern besiegt Dortmund : Die große Show des Robert Lewandowski

          Das Topspiel der Bundesliga wird zur Bühne der Torjäger. Haaland trifft früh doppelt für den BVB, doch die Bayern sind am Ende wieder stärker. Denn Lewandowski schießt noch mehr Tore als Haaland.

          Topmeldungen

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Chinesische Soldaten in Peking

          Rüstung : Verteidigungsministerium warnt vor Bedrohung durch China

          Zwei Millionen Soldaten, rund 6850 Kampfpanzer und die weltweit größten konventionellen Raketenpotentiale: Mit seinem Militär versuche China, die internationale Ordnung entlang eigener Interessen zu ändern, warnt das Verteidigungsministerium. Auch Russland bleibe eine Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.