https://www.faz.net/-gtl-9jnqe

Rodel-EM : Titel für Geisenberger und Wendl/Arlt

  • Aktualisiert am

Strahlende Gewinnerin: Nathalie Geisenberger Bild: EPA

Beim vorletzten Rodel-Wettbewerb der Saison gewinnen die deutschen Schlittenfahrer zwei Weltcups und die gleichzeitigen Europameisterschaften. Nur die Männer rodeln aus der Reihe.

          1 Min.

          Mit zwei EM-Titeln starten die deutschen Rennrodler aussichtsreich ins Weltcup-Finale am letzten Februar-Wochenende in Sotschi und können sich noch alle drei Gesamtsiege bei Frauen, Männern und Doppelsitzern sichern. Beim vorletzten Wettbewerb der Saison in Oberhof gewannen sowohl Natalie Geisenberger bei den Frauen als auch die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Schönau) ihre Weltcup-Rennen und die gleichzeitig ausgetragene Europameisterschaft.

          Die Miesbacherin sicherte sich ihren vierten EM-Titel vor ihren Teamkolleginnen Tatjana Hüfner (Blankenburg), die ihr letztes Rennen vor heimischem Publikum fuhr, und Dajana Eitberger (Ilmenau). Die 31-Jährige steht damit als erste Athletin überhaupt vor dem siebten Gesamtweltcupsieg in Serie. „Sie ist eine hervorragende Athletin und ist in allen Bereichen die Beste“, sagte Bundestrainer Norbert Loch.

          Auch bei den Doppelsitzern ist dem deutschen Duo Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl), das EM-Dritter wurde, der Sieg im Gesamt-Weltcup kaum noch zu nehmen. Doch die Konkurrenten wollen sich noch nicht geschlagen geben. „Das ist ein Titel, der uns stark macht. Wir greifen noch mal an“, versprach Wendl vor dem letzten Weltcup in Russland.

          Spannend ist es bei den Männern. Weltmeister Felix Loch wurde nur Siebter in Oberhof, der Weltcup-Erste Johannes Ludwig Fünfter. Titelverteidiger Semen Pawlitschenko gewann seinen dritten EM-Titel nacheinander und liegt mit 588 Punkten knapp hinter Ludwig (598) und knapp vor Loch (583) im Gesamtklassement. „Die Führung steht noch hautzart“, meinte Ludwig.

          Weitere Themen

          Keys im Halbfinale der Australian Open

          Tennis : Keys im Halbfinale der Australian Open

          Madison Keys hat nach sechs Jahren Dürre wieder das Halbfinale in Down Under erreicht. Dort trifft die US-Tennispielerin nun auf die Weltranglisten-Erste Australierin Ashleigh Barty oder ihre Landsfrau Jessica Pegula.

          Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests Video-Seite öffnen

          Olympische-Spiele in China : Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests

          Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele versucht China die Ausbreitung von Corona-Fällen mit strikten Maßnahmen zu verhindern. 72 Corona-Infektionen im Zusammenhang mit den Spielen wurden bereits bestätigt. Die breite chinesische Öffentlichkeit wurden vom Kauf der Tickets ausgeschlossen.

          Dänemark als erstes Team im Halbfinale

          Handball-EM : Dänemark als erstes Team im Halbfinale

          Mit einem Sieg gegen die Niederlande qualifizieren sich die Dänen als erstes Team für das Halbfinale der Handball-EM. Auch Frankreich darf sich nach dem Sieg Hoffnung auf den Halbfinal-Einzug machen.

          Topmeldungen

          Der russische Präsident Wladimir Putin beobachtet im September 2019 eine Militärübung.

          Ukraine-Konflikt : Was will Putin wirklich?

          Mit seinem Truppenaufmarsch befördert Russland, was es angeblich verhindern will: dass die NATO ihre Ostflanke verstärkt und der Westen Waffen an die Ukraine liefert.
          Am Tatort: Spurensicherung

          Amoklauf in Heidelberg : Im Hörsaal getötet

          Ein Student dringt mit mehreren Waffen in einen Hörsaal ein, und eröffnet das Feuer. Eine Frau stirbt nach einem Kopfschuss. Hinter dem Angriff soll eine Beziehungstat stecken.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?