https://www.faz.net/-gtl-9qp2b

Tennis bei den US Open : Zverev und Görges im Achtelfinale

  • Aktualisiert am

Alexander Zverev bei den US Open Bild: USA TODAY Sports

Alexander Zverev und Julia Görges trumpfen in New York groß auf. Beide stehen im Achtelfinale und machen mit ihren Leistungen Hoffnung auf mehr. Andrea Petkovic hat Glück im Unglück.

          2 Min.

          Alexander Zverev und Julia Görges haben bei den US Open das Achtelfinale erreicht. Zverev setzte sich am Samstag in New York gegen den Slowenen Aljaz Bedene mit 6:7 (4:7), 7:6 (7:4), 6:3, 7:6 (7:3) durch und steht bei der mit rund 57,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung erstmals in seiner Tennis-Karriere in der Runde der letzten 16. Görges gewann gegen die an Nummer sieben gesetzte Kiki Bertens aus den Niederlanden mit 6:2, 6:3 und schaffte zum zweiten Mal in ihrer Laufbahn in Flushing Meadows den Sprung ins Achtelfinale.

          Für Andrea Petkovic sind die US Open dagegen vorbei. Die 31 Jahre alte Darmstädterin verlor ihre Drittrundenpartie gegen Elise Mertens aus Belgien klar mit 3:6, 3:6. An diesem Sonntag kämpft Qualifikant Dominik Koepfer gegen den Russen Daniil Medwedew als erster aus dem deutschen Achtelfinal-Trio um den Einzug ins Viertelfinale.

          Zverev musste damit erstmals im Laufe des Turniers nicht über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Allerdings musste die Nummer sechs der Welt auch gegen Bedene wieder Schwerstarbeit verrichten, um im Turnier zu bleiben. Zverev begann zwar stark und führte schnell mit 3:0. Allerdings konnte der gebürtige Hamburger das Niveau nicht halten und verlor den ersten Satz doch noch im Tiebreak.

          Zverev zeigte aber wieder einmal ein großes Kämpferherz. Den zweiten Satz holte er sich im Tiebreak, im dritten Durchgang reichte ihm dann ein Break, um mit 2:1-Sätzen in Führung zu gehen. Die Entscheidung im vierten Abschnitt fiel dann abermals im Tiebreak. Zverev bewies auch hier Nervenstärke und freute sich über seine Achtelfinal-Premiere in New York. „Ich habe im Sommer nicht viel Zeit auf dem Platz verbracht, weil ich nicht gut gespielt habe. Es ist schön, dass ich das hier ein bisschen nachholen kann“, sagte Zverev. In der nächsten Runde trifft der Hamburger nun auf den Argentinier Diego Schwartzmann. Der 27-Jährige setzte sich in seiner Drittrundenpartie ohne Satzverlust mit 6:4, 6:1, 6:3 durch.

          Görges zeigte gegen Bertens eine ganz starke Leistung und nutzte nach 77 Minuten ihren fünften Matchball. Sie trifft jetzt am Montag auf die Kroatin Donna Vekic. Görges stand zuletzt vor zwei Jahren in Flushing Meadows in der Runde der letzten 16. „In der ersten Runde war ich fast schon raus und hatte einen Matchball gegen mich. Und jetzt stehe ich im Achtelfinale“, sagte Görges.

          Von Beginn an setzte die inzwischen in Regensburg lebende Görges ihre Gegnerin im Louis Armstrong Stadium unter Druck und nahm Bertens gleich den Aufschlag ab. Zwar kassierte sie danach selbst ein Break, doch Görges blieb überlegen und schaffte prompt ein abermaliges Break. Nach 35 Minuten holte sie sich den ersten Satz. Danach blieb Görges weiter konzentriert und bestimmte das Geschehen. Zum 4:2 schaffte sie das entscheidende Break und ließ sich dann auf dem Weg ins Achtelfinale nicht mehr aufhalten. Auch gegen Vekic hat sie in dieser Form gute Chancen, erstmals in New York das Viertelfinale zu erreichen.

          Petkovic muss ihre Lieblingsstadt dagegen verlassen. Gegen Mertens war die Hessin von Beginn an chancenlos. „Es hat die Spritzigkeit gefehlt, meine Beine waren irgendwie müde“, sagte Petkovic, die in der zweiten Runde noch überraschend die Tschechin Petra Kvitova besiegt hatte. Zwar versuchte Petkovic auch gegen Mertens noch einmal alles, die wenigen Chancen konnte sie aber nicht nutzen. Glück im Unglück hatte sie beim vorletzten Ballwechsel der Partie, als sie mit dem Fuß umknickte. Doch nach dem Match gab sie Entwarnung. „Es ist nur gedehnt, nichts Schlimmes.“

          Weitere Themen

          Nadal kämpft sich zurück

          Tennis-WM : Nadal kämpft sich zurück

          Rafael Nadal legt ein sensationelles Comeback hin und gewinnt sein Match gegen Daniil Medwedew. Der Spanier kann nun wieder aufs Halbfinale hoffen. Ein deutsches Doppel hingegen verpasst den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Abwahl Brandners : Hetzen als System

          Der Rechtsausschuss hat seinen Vorsitzenden Stephan Brandner abgewählt. Seit Jahren beschimpft der AfD-Politiker alle politischen Gegner – und zeigt dabei eine Vorliebe für sexuell aufgeladene Pöbeleien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.