https://www.faz.net/-gtl-a7rw7

Skirennfahrer vor Comeback : Drängen lässt sich Dreßen nicht

Bald will Thomas Dreßen auch wieder auf den Skipisten im Wettkampf unterwegs sein. Bild: dpa

Skirennfahrer Thomas Dreßen kämpft sich nach seiner Verletzung zurück. Hat er auf dem Weg zum Comeback ein Bedürfnis nach Kitzbühel? Derzeit wirklich nicht. Am Horizont blitzt allerdings die WM.

          4 Min.

          Seine erste Abfahrt nach der Hüftoperation hat Thomas Dreßen neulich mit Bravour bestanden. Wobei er als bekennender Speed-Junkie ein bisschen über sich selbst lachen musste. „Vielleicht einen 30er“ habe er dabei draufgehabt. Aber er war ja auch nur auf Langlaufskiern unterwegs. Ans alpine Skifahren tastet sich der 27-Jährige nur langsam heran. Von Wettkampftraining ganz abgesehen. Dazu müsse er sich erst „zu hundert Prozent sicher sein“, dass sein Körper mitspielt.

          Achim Dreis
          Sportredakteur.

          „Einfach irgendwo runterwedeln traue ich mir schon zu“, sagt er. Und postet ein Video, dass ihn bei ein paar Schwüngen zeigt. Doch bei einer Skitour, „hoch auf den Kasberg“ ist der muskelbepackte Hundert-Kilo-Koloss nur bergauf gestapft. „Runter bin ich mit der Gondel gefahren“, erzählt der Mann, der schon auf der „Streif“ in Kitzbühel gewonnen hat, mit einem Grinsen. Wie ein Ski-Tourist, der sich die Talabfahrt nicht zutraut. „Natürlich mit FFP2-Maske“, vergisst er nicht, nachzuschieben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Umrüsten: Auch Berlin-Schöneberg braucht bald mehr Wärmepumpen.

          Quasi-Pflicht : Der teure Wärmepumpen-Hype

          Mit den neuen Heizungen soll alles besser werden – effizienter und grüner in jedem Fall. Doch viele Gebäude sind dafür überhaupt nicht geeignet. Was die Kosten des Heizens betrifft, warnen Fachleute vor einer bösen Überraschung.
          Pfarrer Bernhard Elser in einem seiner Youtube-Videos

          Der Querprediger : Ein Pfarrer auf Abwegen

          Ein Pfarrer in Baden-Württemberg vergleicht die Pandemie-Politik mit der Judenverfolgung. Die Gemeinde ist gespalten. Doch die Kirchenleitung scheut sich einzugreifen – kann sie den Konflikt nicht einfach aussitzen?