https://www.faz.net/-gqe-9irr2
Schneller schlau

Der Kampf ums Erdgas

Von BASTIAN BENRATH, Grafik: KONSTANTINOS MALESKOS

17.01.2019 · Es geht um viele Milliarden und Deutschland einer der größten Importeure der Welt von Erdgas. Kein Wunder also, dass andere Länder mit harten Bandagen um Lieferverträge konkurrieren.

M it Erdgas werden Milliarden verdient. Das macht gerade der Blick auf Deutschland deutlich, denn die Bundesrepublik hat zwar keine größeren eigenen Erdgasvorkommen, als Industrieland aber einen großen Energiebedarf. Deshalb muss Deutschland den größten Teil seines benötigten Erdgases importieren. Von Januar bis Oktober vergangenen Jahres wurde in Deutschland Erdgas im Wert von mehr als 19,3 Milliarden Euro verbraucht. Mehr als 19,2 Milliarden davon wurden importiert. Für die Lieferanten wird dieses Geschäft immer lohnender, denn nachdem sich der Erdgaspreis zuvor entspannt hatte, zieht er seit Mitte des Jahres 2016 wieder an.

Doch Deutschland ist nicht nur von seinen Lieferanten abhängig – sondern diese auch von uns. Denn Deutschland gehört zu den größten Erdgasimporteuren der Welt. Im Jahr 2016, aus dem die letzten verfügbaren Statistiken stammen, war die Bundesrepublik sogar der größte Importeur der Welt.

Größte Gasimporteure

der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

GER

112

GBR

49

NL

39

blr

17

pL

15

BEL

25

FR

46

IT

65

Tur

46

ESP

32

RUS

22

Jpn

109

CAN

21

USA

85

kor

44

CHn

72

IND

32

TWN

18

ARE

18

MEX

43

Größte Gasimporteure der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

GER

112

GBR

49

NL

39

RUSSLAND

22

blr

17

pL

15

KANADA

21

BEL

25

JAPAN

109

FR

46

IT

65

Tur

46

CHINA

72

VEREINIGTE

STAATEN

85

ESP

32

SÜD-

KOREA

44

INDIEN

32

MEXIKO

43

TAIWAN

18

VEREINIGTE

ARABISCHE EMIRATE

18

Größte Gasimporteure der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

GER

112

GBR

49

NL

39

RUSSLAND

22

blr

17

pL

15

KANADA

21

BEL

25

JAPAN

109

FR

46

IT

65

Tur

46

CHINA

72

SÜDKOREA

44

ESP

32

VEREINIGTE STAATEN

85

INDIEN

32

MEXIKO

43

TAIWAN

18

VEREINIGTE

ARABISCHE EMIRATE

18

Entsprechend groß ist das Interesse anderer Länder, Deutschland Erdgas zu verkaufen. Wie groß es ist, machen nicht zuletzt die Schlagzeilen rund um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 immer wieder deutlich. Zuletzt hat sogar Richard Grenell, amerikanischer Botschafter in Deutschland, deutschen Unternehmen Sanktionen angedroht, sollten sie an der Pipeline mitbauen. Mit der neuen Pipeline will sich Deutschland eigentlich nur einen Weg schaffen, um Gas aus Russland leichter importieren zu können. Deutschland mache sich beim Gas zu abhängig von Russland, argumentiert Grenell. Die amerikanische Sorge um Deutschlands Unabhängigkeit in der Energieversorgung hat aber einen Hintergedanken: Amerika hat selbst jede Menge Gas – und möchte gerne, dass Deutschland dieses kauft und nicht das russische.

Größte Gasexporteure

der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

nor

115

RUS

209

can

82

tkm

47

nl

52

GER

19

kaz

14

usa

66

qat

125

mmr

14

uzb

13

dza

53

mys

32

tto

14

omn

10

nga

23

idn

31

bol

16

aus

57

Größte Gasexporteure der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

RUSSLAND

209

norwegen

115

KANADA

82

niederlande

52

turkmenistan

47

Kasachstan

14

Deutschland

19

VEREINIGTE STAATEN

66

usbekistan

13

algerien

53

oman

10

Myanmar

14

katar

125

trinidad und

tobago

14

malaysia

32

nigeria

23

indonesien

31

Bolivien

16

australien

57

Größte Gasexporteure der Welt

Liefermengen in Milliarden Kubikmetern

(Stand 2016)

norwegen

115

RUSSLAND

209

KANADA

82

niederlande

52

turkmenistan

47

Deutschland

19

Kasachstan

14

VEREINIGTE STAATEN

66

usbekistan

13

algerien

53

oman

10

Myanmar

14

katar

125

trinidad und

tobago

14

nigeria

23

malaysia

32

indonesien

31

Bolivien

16

australien

57

Die Vereinigten Staaten haben beim Export von Erdgas den geographischen Nachteil, dass sie zwischen zwei großen Meeren liegen. Das bedeutet, dass sie Gas per Pipeline nur in ihre Nachbarländer Kanada und Mexiko liefern können. Wollen sie es nach Europa exportieren, muss das Gas zu LNG (Liquified Natural Gas, auf Deutsch „verflüssigtes Erdgas“) gemacht und in große Tankschiffe geladen werden. Weil Deutschland durchaus daran interessiert ist, auf diese Weise auch amerikanisches Gas zu kaufen, laufen derzeit mehrere Planungen für einen LNG-Hafen an der Nordsee – bislang gibt es aber keinen.

Die drei Hauptlieferländer Russland, Norwegen und Niederlande haben alle – im Gegensatz zu Amerika – einen Pipeline-Anschluss nach Deutschland. Sie liefern zur Zeit etwa zu gleichen Anteilen Erdgas nach Deutschland. Dieses Gleichgewicht könnte sich – soweit haben die Kritiker recht – mit der Eröffnung von Nord Stream 2 zugunsten von Russland verschieben.

Datenrecherche: Matthias Janson (Statista)
Quellen: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle; Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachsen

Nachrichten und Hintergründe, grafisch erklärt.
Alle Beiträge

Quelle: FAZ.NET

Veröffentlicht: 17.01.2019 16:42 Uhr