https://www.faz.net/video/
In der Ukraine bereiten ehemalige britische und polnische Soldaten Zivilisten auf den Kriegseinsatz vor. Ein junge Architektin trainiert, um in der letzten Verteidigungslinie gegen die russische Armee antreten zu können.

Exodus im Krieg : Tschubajs verlässt Russland

Putins Beauftragter für nachhaltige Entwicklung soll den Krieg gegen die Ukraine abgelehnt haben. Jetzt hat er seinen Posten verlassen und wurde angeblich in der Türkei gesehen. Der Kreml gibt sich unbeeindruckt.

Journalistin in Kiew : „Auf den Straßen schreit die Stille“

Kiew gleicht einer Geisterstadt – wer noch da ist, bereitet sich auf den Angriff der Russen vor. Die freie Journalistin Stefanie Glinski zeigt Bilder aus der ukrainischen Hauptstadt und erzählt uns von ihren Erlebnissen.

Was ist deutsch?

Was ist deutsch, Lord Green? : „Deutschland sollte nach mehr Macht greifen“

In der zehnten Folge unserer Reihe „Was ist deutsch?“ treffen wir Stephen Green. Der ehemalige Handelsminister Großbritanniens spricht über die Scham nach dem Brexit, die mangelhafte Führung Deutschlands in Europa und seinen ersten Job in einer Kölner Teppichhandlung.

Was ist deutsch? : „Wir haben ein Toleranzproblem“

Sandra Kegel spricht mit der ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der Linken, Sahra Wagenknecht, über Gegenwind in der eigenen Partei, importierten linken Liberalismus und Cancel Culture.

Seite 3/20

  • 30 Jahre Deutsche Einheit : Das war die größte F.A.Z. des Jahres

    Für das Jubiläum der Wiedervereinigung hat die F.A.Z. eine besondere Ausgabe konzipiert. Es handelt sich um die größte F.A.Z. des Jahres 2020. In ihr befinden sich ein Mantelteil, der sich der Wiedervereinigung widmet sowie Augmented-Reality-Inhalte für das Smartphone oder Tablet.
  • Was ist dran? : Trumps Kampf gegen die Briefwahl

    Wurde alles angekreuzt? Stimmt die Unterschrift? Ist die Post schnell genug? Bei Briefwahl kann viel schiefgehen. Kostet das Joe Biden den Wahlsieg? Donald Trump hat jedenfalls einen Plan. Unser Video klärt auf.
  • 75 Jahre Kriegsende : Gustloff-Überlebender Horst Schön über den Untergang des Schiffes

    Am 30. Januar 1945 wurde in der Ostsee der überfüllte Truppentransporter Wilhelm Gustloff von einem sojwetischen U-Boot versenkt. Rund 9000 Soldaten und Flüchtlinge starben in den eisigen Fluten. Es ist die bis heute größte Schiffskatastrophe. Der Funker Horst Schön war einer von 1252 Überlebenden.
  • 75 Jahre Kriegsende : Ein Hundertjähriger über seine Kriegsgefangenschaft in Sibirien

    Willibald Riedl kämpfte als Soldat der Wehrmacht bis Kriegsende an der Ostfront. Doch der 8. Mai war für ihn kein Tag der Befreiung. Ein Zug brachte ihn nach Sibirien ins Arbeitslager. Dort verbrachte er drei Jahre in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. 75 Jahre später blickt der mittlerweile Hundertjährige zurück.
  • Holocaust-Gedenktag : Auschwitz-Überlebende über ihre Zeit als Kind im KZ

    Else lebte als Adoptivkind in einer Hamburger Familie. Als Achtjährige wurde sie nach Auschwitz deportiert, weil ihre leibliche Mutter zur Minderheit der Sinti und Roma gehörte. Ihr Adoptivvater erwirkte ihre Entlassung. Heute lebt Else Baker in England. Von der Zeit in den Konzentrationslagern hat sie sich nie erholt.
  • Fahrbericht Mazda MX-30 : Wohlfühlwagen fürs Urbane

    Der neue Mazda MX-30 punktet mit einer üppigen Ausstattung und schickem Design, allerdings kommt das E-Auto nicht sehr weit und auch das Türkonzept hat mehr Nach-als Vorteile. Für wen sich der MX-30 trotzdem lohnt, verraten wir in unserem Fahrbericht.
  • Trump-Haus in Pennsylvania : Besuchermagnet für Superfans

    Nicht nur der riesige Pappaufsteller zieht die Fans von Präsident Donald Trump in Scharen an. Doch warum pilgern sie alle nach Latrobe? Hausbesitzerin Lesli Rossi erklärt, warum sich die Besucherzahlen dieses Jahr verdreifacht haben.
  • Filmkritik „Enfant Terrible" : Die Geschichte eines brennenden Genies

    Einen Spielfilm anstatt einer Dokumentation über den deutschen Regisseur Rainer Werner Fassbinder zu drehen war riskant – ist aber gut gelungen. F.A.Z.-Redakteur Andreas Kilb verrät die Besonderheiten des Films und weshalb er sehenswert ist.
  • F.A.Z.-Fahrbericht : Land Rover Defender

    Im Gegensatz zum älteren, rustikalen Modell, ist dieses hier ein modernes Auto voller Elektronik, das mit neuem Charakter und altem Charme überzeugt. Aber kann es auch Abenteuer?
  • Folgen der Austrocknung : Das wachsende „Wasser-Problem“

    Die Wälder leiden, das Schadholz türmt sich, die Böden dürsten und Trinkwasser-Notstände in Gemeinden weisen die Richtung: Eine vorläufige Bilanz der Trockenheit, die trotz frischem Regen nicht vergehen will.
  • Kai Pfaffenbach : „Mit jedem Bild Emotionen transportieren“

    Kai Pfaffenbach ist seit 25 Jahren als Fotojournalist für die Nachrichtenagentur Reuters tätig. Seine Arbeiten haben zahlreiche Preise abgeräumt. In der Frankfurter Leica-Galerie ist seine aktuelle Ausstellung zu sehen. Wir haben mit ihm über seine Arbeit als Fotograf gesprochen.
  • Virtueller Rundgang : So funktioniert die digitale Gamescom 2020

    2020 ist alles anders: Angesichts von Corona öffnet auch die Gamescom ihre Pforten nur digital. Highlights gibt's trotzdem. F.A.Z.-Redakteur Bastian Benrath führt über die virtuelle Messe.
  • Filmkritik : „Eine private Angelegenheit“ als Abschluss eines Lebenswerkes

    Der Film „Eine private Angelegenheit“ ist der letzte der Gebrüder Taviani. In ihm geht es um die Suche eines italienischen Partisanen nach dem Geliebten seiner Angebeteten zu Zeiten des zweiten Weltkrieges. Wie der Film private Sehnsüchte und Politik verbindet erklärt Andreas Kilb in unserer Videofilmkritik.
  • Zu Besuch bei Daimler : Erster Eindruck der neuen Mercedes S-Klasse

    Die neue S-Klasse feierte jüngst ihre Premiere. Mit ihr macht Mercedes den nächsten Schritt zum autonomen Fahren: Auf der Autobahn bewegt sich das Modell komplett von alleine, allerdings nur bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h. Was die S-Klasse sonst noch so kann, davon haben wir uns bei Daimler selbst ein Bild gemacht.
  • Filmkritik „Tenet“ : Endlich wieder Kino!

    Lange hatten die Kinos aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Nachdem zuletzt eher kleinere Filme auf der Leinwand zu sehen waren, schickt Christopher Nolan nun sein Spektakel „Tenet“ ins Rennen.