https://www.faz.net/-1yu

30 Jahre Deutsche Einheit : Das war die größte F.A.Z. des Jahres

Für das Jubiläum der Wiedervereinigung hat die F.A.Z. eine besondere Ausgabe konzipiert. Es handelt sich um die größte F.A.Z. des Jahres 2020. In ihr befinden sich ein Mantelteil, der sich der Wiedervereinigung widmet sowie Augmented-Reality-Inhalte für das Smartphone oder Tablet.

Fahrbericht Mazda MX-30 : Wohlfühlwagen fürs Urbane

Der neue Mazda MX-30 punktet mit einer üppigen Ausstattung und schickem Design, allerdings kommt das E-Auto nicht sehr weit und auch das Türkonzept hat mehr Nach-als Vorteile. Für wen sich der MX-30 trotzdem lohnt, verraten wir in unserem Fahrbericht.

Amerika wählt : Wir beantworten Ihre Leserfragen

Was plant Trump für seine mögliche zweite Amtszeit? Warum wird das Wahlsystem nicht einfach geändert? In den vergangenen Wochen erreichten uns zahlreiche Leserfragen zur Wahl in Amerika. Im Video beantworten wir die wichtigsten.

Trump-Haus in Pennsylvania : Besuchermagnet für Superfans

Nicht nur der riesige Pappaufsteller zieht die Fans von Präsident Donald Trump in Scharen an. Doch warum pilgern sie alle nach Latrobe? Hausbesitzerin Lesli Rossi erklärt, warum sich die Besucherzahlen dieses Jahr verdreifacht haben.

Zehn Jahre nach der Loveparade : Leben mit der Katastrophe

Am 24. Juli 2010 starben bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen. Zehn Jahre später ist noch immer nichts wie vorher. Eine Überlebende, ein Politiker, ein Sanitäter und ein DJ erzählen vom Weitermachen.

75 Jahre Kriegsende

75 Jahre Kriegsende : Auschwitz-Überlebende über ihre Zeit als Kind im KZ

Else lebte als Adoptivkind in einer Hamburger Familie. Als Achtjährige wurde sie nach Auschwitz deportiert, weil ihre leibliche Mutter zur Minderheit der Sinti und Roma gehörte. Ihr Adoptivvater erwirkte ihre Entlassung. Heute lebt Else Baker in England. Von der Zeit in den Konzentrationslagern hat sie sich nie erholt.

75 Jahre Kriegsende : Ein Hundertjähriger über seine Kriegsgefangenschaft in Sibirien

Willibald Riedl kämpfte als Soldat der Wehrmacht bis Kriegsende an der Ostfront. Doch der 8. Mai war für ihn kein Tag der Befreiung. Ein Zug brachte ihn nach Sibirien ins Arbeitslager. Dort verbrachte er drei Jahre in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. 75 Jahre später blickt der mittlerweile Hundertjährige zurück.

75 Jahre Kriegsende : Gustloff-Überlebender Horst Schön über den Untergang des Schiffes

Am 30. Januar 1945 wurde in der Ostsee der überfüllte Truppentransporter Wilhelm Gustloff von einem sojwetischen U-Boot versenkt. Rund 9000 Soldaten und Flüchtlinge starben in den eisigen Fluten. Es ist die bis heute größte Schiffskatastrophe. Der Funker Horst Schön war einer von 1252 Überlebenden.

75 Jahre Kriegsende : Stauffenbergs Sohn über sein Leben als „Verräterkind“

Berthold Maria Schenk Graf von Stauffenberg ist zehn Jahre alt, als sein Vater 1944 ein Attentat auf Hitler verübt. Er selbst ist von dem Moment an ein „Verräterkind“ und wird kurz darauf zusammen mit seinen Geschwistern in Sippenhaft genommen. Im Interview erzählt er von seinen Erlebnissen bis zum Kriegsende.

Seite 3/32

  • F.A.Z. Woche : Der lange Weg aus der Krise

    Die Corona-Pandemie grassiert weiter durch Deutschland und die Welt. Zwar deuten sich erste Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus an, doch der Weg aus der Krise wird lang. Erfahren Sie mehr in der aktuellen Ausgabe der F.A.Z. Woche.
  • F.A.Z.-Fahrbericht : Kia XCeed

    Kias Ceed-Familie erhält mit dem größeren XCeed ein neues Mitglied. Ob der mit seinem frechen Design und der Mischung aus SUV, Sportcoupe und Kombi bei der Konkurrenz angreifen kann, erfahren sie von Holger Appel in unserem F.A.Z.-Fahrbericht.
  • Desinfektionsmittel-Hersteller über Corona : „Wir sind überrumpelt worden“

    Der Desinfektionsmittel-Hersteller Treox wurde von der Coronakrise überrumpelt und kann sich vor Aufträgen kaum retten. Für ihn bedeute die Situation Fluch und Segen zugleich, sagt Geschäftsführer Rainer Döring. Er arbeite Tag und Nacht, um allen gerecht zu werden. Er wisse aber eben auch besser als andere, was Viren, Bakterien und Pilze anrichten können.
  • Kinderfilme gegen Lagerkoller : Gallier, Ghibli und Gefühle

    Die Schule zu, die Kleinen zuhause. Wer als Eltern in der Quarantäne mal Abwechslung sucht, kann mit den Kindern einen Film schauen. Unsere Redaktion stellt acht ihrer Lieblinge für Klein und Groß vor.
  • F.A.Z.-Woche : Wer darf leben?

    Das Coronavirus stellt die Medizin vor ein ethisches Dilemma. Was passiert, wenn wir mehr Patienten als Intensivbetten haben? Finden Sie es heraus in der neuen Ausgabe der F.A.Z. Woche.
  • Barkeeper aus Frankfurt : „Passt auf Euch auf und trinkt alleine“

    Die Bars und Kneipen in Deutschland sind wegen der Coronakrise längst geschlossen. „Bar geht nicht aus dem Homeoffice“, sagt Barkeeper Jan-Philip Leysaht. Gegen die Langeweile mixt er neue Drinks und gibt auch gerne Tipps, was man mit seinen Getränke-Vorräten zuhause mixen kann.
  • F.A.Z.-Fahrbericht : Audi Q5 TFSI e

    Kabel oder kein Kabel - Was das neue Plug-In-Hybrid Modell von Audi so besonderes macht und ob sich die Kombination aus Elektro und Benziner wirklich lohnt, sehen Sie in unserem Fahrbericht.
  • Filmkritik : „Die perfekte Kandidatin“

    In Saudi Arabien hat sich für Frauen in den letzten Jahren einiges zum Positiven geändert. Dass diese Umwälzungen noch nicht in der Gesellschaft angekommen sind, zeigt der Film „Die perfekte Kandidatin“. Elena Witzeck hat ihn gesehen.
  • Filmkritik „Emma“ : Irrungen und Wirrungen

    „Emma“ kommt so ganz anders daher als die vielen Jane-Austen-Verfilmungen zuvor. Endlich fängt ein Film mal den ironischen Ton der Autorin ein. Andrea Diener hat ihn bereits gesehen.
  • Super Tuesday : Wer wählt eigentlich Bernie Sanders?

    Nach vier Vorwahlen der Demokraten liegt Bernie Sanders vorne. Wer sind seine Wähler, warum geben sie dem 78 Jahre alten linken Senator ihre Stimme? Unser Reporter hat sich in Kalifornien mit der Kamera umgesehen.
  • Berlinale-Filmkritik : „DAU. Natasha“

    „DAU. Natasha“ wird im Wettbewerb auf der diesjährigen Berlinale als Skandalfilm gehandelt. Was den Film so schwer zu ertragen macht, erklärt Simon Strauß in der Videofilmkritik.
  • Steinmeier bei der Siko : „Diese Rede wird nicht jedem gefallen“

    Auf der Münchner Sicherheitskonferenz zeichnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kein optimistisches Bild der politischen Weltlage. F.A.Z.-Außenpolitikchef Klaus-Dieter Frankenberger sieht eine der stärksten Reden Steinmeiers, die nicht jedem gefallen wird.