https://www.faz.net/-1yu

Wie geht es Nawalnyj? : Stabschef Wolkow: „Sein Leben ist in Gefahr“

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalnyj sitzt seit seiner Rückkehr nach Russland im Januar in Haft. In einer Strafkolonie östlich von Moskau ist er zuletzt in den Hungerstreik getreten. Sein Team wirft der Regierung Misshandlungen und Schikane vor. Wir haben mit Nawalnyjs Stabschef gesprochen.

Zehn Jahre nach der Loveparade : Leben mit der Katastrophe

Am 24. Juli 2010 starben bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen. Zehn Jahre später ist noch immer nichts wie vorher. Eine Überlebende, ein Politiker, ein Sanitäter und ein DJ erzählen vom Weitermachen.

„Soundtrack Deutschland" : Wie deutsche Popmusik das Land geprägt hat

23 Künstlerinnen und Künstler wurden im vergangenen Jahr von den F.A.Z.-Redakteuren Oliver Georgi und Martin Benninghoff interviewt. Was sie inspiriert, welche gesellschaftlichen Entwicklungen sie wahrnehmen und was der Ruhm mit ihnen macht, verraten sie im Buch „Soundtrack Deutschland".

Neuer Präsident vereidigt : „Das war Bidens kraftvollste Rede“

Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Biden sei kein Wunderheiler, sagt Amerika-Experte Klaus-Dieter Frankenberger. Aber er habe in seiner Antrittsrede eindrucksvoll klar gemacht, dass er das Land wieder vereinen wolle. Ein Videokommentar.

Spielplanänderung – Die Theaterserie

Spielplanänderung – Folge 1 : Theater im Boxring

In der ersten Folge der F.A.Z.-Videoserie „Spielplanänderung“ begeben wir uns auf die Spuren der Gewalt: In einem Dorf herrscht Krieg zwischen Katholiken und Protestanten. In Karl Schönherrs Volksstück «Glaube und Heimat» findet diese ihren Ausbruch. Wie sieht das im realen Leben aus?

Spielplanänderung – Folge 2 : Zwischen zwei Welten: Theater meets Netflix

Im jüdischen Volksglauben ist ein «Dibbuk» so etwas wie ein böser Geist, die Seele eines Toten, die sich an einen lebenden Menschen anhaftet und ihn nicht loslässt. Die Schriftstellerin Deborah Feldman kennt die Erzählungen aus ihrer Kindheit. Auch wenn sie nach ihrer Flucht aus der ultraorthodoxen chassidischen Gemeinde in New York heute ein säkulares Leben in Berlin führt: Ihre Vergangenheit lässt sie nicht los.

Spielplanänderung – Folge 3 : Theater im Geschlechterkampf

Wer bin ich? Wer will ich sein? Diesen Fragen widmen wir uns in der neuen Folge der Spielplanänderung und sprechen unter anderen mit der Drag-Queen Nina Queer. Sie entdeckt zwischen dem Theaterstück „Gabriel“ aus dem 19. Jahrhundert und ihrem eigenen Leben erstaunliche Parallelen.

Spielplanänderung – Folge 4 : Theater im Exil

Autorin Anna Gmeyner beschrieb in den 1930er-Jahren eine Gesellschaft, die zutiefst verunsichert war. Heute, in Zeiten von pandemischen Theaterschließungen geht es den Menschen ähnlich. Welche Parallelen lassen sich zwischen dem Lockdown und einer vor dem Nationalsozialismus geflohenen Autorin ziehen?

Seite 27/33

  • Transatlantische Beziehungen : „Alleine schaffen wir es nicht“

    Bei der Münchner Sicherheitskonferenz standen bisher traditionell die transatlantischen Beziehungen im Mittelpunkt. Ein erfahrener Teilnehmer und eine neue Teilnehmerin erzählen, was diese für sie bedeuten – und ob es die Konferenz eigentlich noch braucht.
  • Münchner Sicherheitskonferenz : Neue Turbulenzen

    Das Thema der Sicherheitskonferenz ist die Suche nach Lösungen für immer komplexere Konflikte. Unser Redakteur Klaus-Dieter Frankenberger analysiert, was die Teilnehmer in München beschäftigt.
  • Berlinale : Ein Animationsfilm zur Eröffnung

    Mit Paukenschlägen wurde die 68. Ausgabe des traditionsreichen Branchentreffs eröffnet. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin locken zahlreiche Stars und Sternchen in die deutsche Hauptstadt. Der Auftakt war politisch geprägt.
  • Spiele in Pyeongchang : Kims Jubelfrauen rocken Olympia

    Bei den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang haben die Sportler des nördlichen Nachbarn ganz besondere Unterstützerinnen auf ihrer Seite. Sie zeigen in Dauerschleife Choreografien und sind sehr lautstark.
  • Filmkritik „Shape of Water“ : Mensch liebt Fischmensch

    Die glitschigste Märchenromanze, die es je gegeben hat: sehenswert für alle Menschen, die schon mal verliebt waren, vorhaben verliebt zu sein oder sich auf keinen Fall verlieben möchten. Außerdem Gewinner des Goldenen Löwen, zweier Golden Globes und nominiert für dreizehn Oscars.
  • 1 Buch, 1 Satz : „Stadt der Rebellion“ von Omar Robert Hamilton

    Omar Robert Hamilton schildert in seinem neuen Roman „Stadt der Rebellion“ die Geschehnisse rund um den Arabischen Frühling in Kairo. Für F.A.Z.-Literatur-Chef Andreas Platthaus ist gleich der erste Satz stellvertretend für das gesamte Buch. Warum, erklärt er im Video.
  • Airbus A321 LR : Kleiner Flieger für große Strecken

    Sind es die kleinen Flugzeuge mit mittlerer Reichweite oder die Riesen mit großer Reichweite, denen die Zukunft in der Luft gehört? Airbus hat beides einfach kombiniert.
  • Krieg in Syrien : Rebellen schießen russisches Kampfflugzeug ab

    Der Pilot habe das Flugzeug mit dem Schleudersitz verlassen und sei später „bei einem Kampf mit Terroristen“ getötet worden, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Bei einem russischen Vergeltungsschlag seien in dem Gebiet mehr als 30 Rebellen getötet worden.
  • Müll in der Themse : Paddeln gegen Plastik

    Flaschen, Tüten, Becher: Die Mitglieder eines Londoner Stehpaddelvereins ziehen jeden Tag Unmengen von Plastikmüll aus der Themse. Nun wollen sie die Cafés in der britischen Hauptstadt überzeugen, auf Einweg-Becher zu verzichten.