https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 3987 / 4071

  • Tour de France : Mensch und Maschine

    Der Fotograf Tino Pohlmann hat den Troß der Hasardeure, Wasserträger und Siegertypen drei Wochen begleitet. Herausgekommen sind packende Aufnahmen in Schwarz-Weiß, die in ihrer Banalität den Mythos der Tour offenbaren.
  • Wetter : Stürme bedrohen Mexiko und China

    Hurrikan Emily soll am frühen Morgen Ortszeit auf den Norden Mexikos treffen. Einige Küstenregionen wurden bereits evakuiert. Auch China hat sich auf einen Wirbelsturm eingestellt. Rund eine Million Menschen wurden vor dem Taifun Haitang in Sicherheit gebracht.
  • Radsport : Die Bilder der Tour

    Die Tour ist ein Mythos mit Macken. Sie verlangt Ausdauerleistungen in vielerlei Hinsicht. Sie ist eine Art Karneval mit ihrer lärmenden Karawane, mit der überschwappenden Begeisterung am Wegesrand. FAZ.NET-Bildergalerie.
  • Amerika : Die goldene Reserve

    Clark Gable flog Bombeneinsätze für die Air Force, Steve McQueen fuhr Panzer, und selbst Jimi Hendrix trug die Uniform: Amerikas Nationalarchiv öffnet die Militärakten seiner prominenten Soldaten. Doch warum gerade jetzt?
  • Tour de France : Ullrich kommt Rasmussen nicht näher

    Der Spanier Oscar Pereiro hat die letzte Bergetappe der Tour gewonnen. Jan Ullrich attackierte am letzten Berg der Pyrenäen, konnte aber weder Armstrong noch Rasmussen in Schwierigkeiten bringen. Andreas Klöden erlitt bei einem Sturz einen Kahnbeinbruch.
  • Israel : Protestmarsch der Abzugsgegner

    Tausende rechtsgerichtete Israelis haben sich auf den Weg in Richtung Gazastreifen gemacht, um gegen die Abzugspläne ihrer Regierung aus Teilen der Palästinensergebiete zu demonstrieren. Doch zumindest vorerst ist ihr Marsch gestoppt.
  • China : Tattoos für Schweine

    In seiner Kunstfarm bei Peking tätowiert der Belgier Wim Delvoye seine Motive auf lebende Schweine. Nicht immer mögen das die Tiere - aber sie entkommen dem Schlachthof.
  • EU-Haftbefehl : Sträfliche Nachlässigkeit

    Bei der Umsetzung des europäischen Haftbefehls fiel der Bundestag vollständig aus: Die Volksvertreter winkten den europäischen Rechtsakt, der für die Freiheitsrechte der ihnen anvertrauten Bürger so einschneidend ist, „eins zu eins“ durch.