https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 1389 / 3996

  • Psychisch kranker Täter : Großbritannien unter Schock nach Mord an Jo Cox

    Nach dem Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox wenige Tage vor dem EU-Referendum in Großbritannien rätselt das Land über das Motiv des Angreifers. Der mutmaßliche Täter soll psychisch krank sein und Sympathien für Neonazis hegen. Beide politischen Lager legten indes ihre Kampagnen zum EU-Referendum auf Eis.
  • Russland : Putin will gegen Olympia-Sperre in Rio vorgehen

    Russland will die sich wegen Dopingvergehen abzeichnende Sperre seiner Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio nicht hinnehmen. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Rande des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg, er suche bereits nach einer Lösung.
  • Tödliches „Knabenspiel“ : Taliban nutzen Sexsklaven als Waffe

    „Angriffe von Innen“ durch angebliche oder tatsächliche Kollegen sind ein gewaltiges Problem für die afghanischen Sicherheitskräfte. In der Provinz Urusgan wird den Polizisten dabei immer häufiger die pädophile Tradition „Bacha bazi“ zum Verhängnis: An vielen Kontrollpunkten werden minderjährige Jungen von Polizeikommandeuren als Sexsklaven missbraucht – und das nutzen wiederum die Taliban aus.
  • Einsatz mit Herz : Polizei rettet Hund aus Kanal

    In einem Kanal im Norden Perus hat die Polizei viel Herz bewiesen, als sie einem Hund half, seinem vermutlich tragischen Schicksal zu entkommen. Mit einer Menschenkette und einem Seil konnten der Vierbeiner und sein Retter aus dem Wasser gezogen werden.
  • Italien : Mit der Vespa auf Sightseeing-Tour in Rom

    Rund zehn Millionen Touristen kommen jedes Jahr nach Rom. Die wohl stilechteste Möglichkeit, die italienische Hauptstadt zu erkunden: eine Führung mit der Vespa. vorbei an Colosseum und Trevi-Brunnen.
  • Lago d’Iseo : Christo lässt Besucher übers Wasser wandeln

    Christo ist wieder da: Der 80 Jahre alte Künstler will Besucher über den italienischen See Lago d’Iseo wandeln lassen – auf drei Kilometer langen Pontons. Damit ist der Weg frei zu den malerischen Inseln Monte Isola und San Paolo. „The Floating Piers“ hat rund zehn Millionen Euro gekostet, die Christo durch den Verkauf von Skizzen und Modellen refinanzieren will.
  • Instagram-Trend : Zurück zum Rücken

    In Zeiten narzisstischer Selfies, Duckfaces und aufgescheuchter Sprungfotos verharren Protagonisten auf Instagram neuerdings statisch im Moment der Stille. Und der Blick geht in romantische Weiten.
  • Großeinsatz : Mann klettert auf Sydney Harbour Bridge

    Ein Mann ist in der australischen Metropole Sydney auf die Harbour Bridge, eine über 140 Meter hohe Brücke und Wahrzeichen der Stadt, geklettert. Erst nach zähen Verhandlungen mit Polizei und Feuerwehr erklärte sich der Mann bereit, die Brücke wieder zu verlassen.
  • Berlin : Bund und Länder vertagen Beratungen zu Flüchtlingskosten

    Bund und Länder haben ihren Streit über die Verteilung der Kosten für die Integration von Flüchtlingen vertagt. Spätestens bis zum 8. Juli werde es einen Termin mit den Ministerpräsidenten, Finanzminister Wolfgang Schäuble, Vizekanzler Sigmar Gabriel und ihr geben, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstagabend nach einem Treffen im Kanzleramt.
  • Fußball-EM : Deutschland und Polen trennen sich 0:0

    Nach einem umkämpften Spiel in Paris trennten sich Deutschland und Polen bei der Europameisterschaft in Frankreich unentschieden. Bei der torlosen Partie kehrte Mats Hummels zurück in die Startelf. Deutschland bleibt weiterhin erster in der Gruppe C. Am Dienstag muss das DFB-Team gegen Nordirland antreten.