https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 1187 / 4074

  • Nach Auftrittsverbot : Türkei droht Niederlanden mit Konsequenzen

    Der Konflikt zwischen den Niederlanden und der Türkei spitzt sich immer weiter zu. Nach Sanktionsandrohungen wegen eines Auftrittsverbots in Rotterdam hatten die Niederlande dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Landeerlaubnis verweigert. Später wurde die aus Deutschland eingereiste Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya des Landes verwiesen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan reagierte darauf wie schon im Konflikt mit Deutschland mit einen Nazi-Vergleich.
  • Indien : Förster retten Löwin aus Brunnen

    In der indischen Provinz Gujarat haben Förster eine Löwin aus einem 15 Meter tiefen Brunnenschacht gerettet. Die Männer befestigten ein Kinderbett an Seilen und ließen es hinunter. Nach einiger Zeit nahm das Tier auf dem improvisierten Aufzug Platz und wurde langsam hochgezogen. Nach der Rettung wurde die Löwin den Förstern zufolge medizinisch untersucht und für einige Zeit unter Beobachtung gestellt werden. Danach soll sie zurück in die Wildnis gebracht werden.
  • Syrien : Oldtimer-Fan aus Aleppo trauert um seine Sammlung

    30 Oldtimer hatte der Syrer Mohammed Anis einst in seiner Sammlung. Der Krieg in seiner Heimatstadt Aleppo hat die Autos jedoch arg in Mitleidenschaft gezogen. Für den 70-Jährigen sind die Wagen Teil der Familie: „Wenn eines meiner Autos getroffen wird, dann ist das als ob ein Verwandter getroffen wurde“. Jetzt träumt Anis davon, sie wieder reparieren und somit an seine Kinder vererben zu können.
  • Fukushima : Sechs Jahre nach der Katastrophe

    Am 11. März 2011 ereignete sich nach einem Erdbeben und einem Tsunami im japanischen Fukushima der schwerste Atomunfall seit der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Sechs Jahre später dauern die Dekontaminierungsarbeiten an, manche Einwohner sollen bald in ihre Gemeinden im näheren Umkreis zurückkehren können.