https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 1164 / 3995

  • Letzter Mann auf dem Mond : Eugene Cernan ist tot

    Eugene Cernan war der bislang letzte Mensch auf dem Mond. Am Montag ist der Weltraum-Veteran nach Angaben seiner Familie im Alter von 82 Jahren gestorben. Als Kommandant der Apollo 17 Mission betrat Cernan am 11. Dezember 1972 erstmals den Mondboden. Zusammen mit seinem Teamkollegen Harrison Schmitt blieb er drei Tage auf dem Erdtrabanten.
  • Kaufhaus Jandorf in Mitte : Berliner Fashion Week in neuer Location

    Die Berliner Fashion Week bekommt für die Präsentation der kommenden Wintersaison eine neue Location. Im historischen Kaufhaus Jandorf in Berlin Mitte finden in diesem Jahr erstmalig die Herbst-und-Winter-Schauen statt. Das Warenhaus am Weinberg, so der offizielle Name des Hauses, wurde um 1904 von Adolf Jandorf gegründet und war bis 1945 in Betrieb.
  • Mexiko : Tödliche Schießerei bei Musikfestival

    Bei einer Schießerei in einem mexikanischen Nachtclub sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden war die Ursache ein persönlicher Streit zwischen zwei Personen.
  • Jüdische Siedler : Unser Land, unser Trump

    Im Westjordanland gibt es eine kleine Siedlung, für die der künftige amerikanische Präsident Trump und seine Leute Geld spendeten. Wer lebt dort? Und was denken die Siedler über ihre Gönner?
  • Mossul : Elitetruppen schlagen IS von Uni-Campus zurück

    Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ rücken irakische Truppen in Mossul weiter vor. In den vergangenen Tagen ist es Eliteeinheiten der Armee nun gelungen, die Universität der nordirakischen Großstadt zurückzuerobern.
  • FC Bayern : Robben verlängert bis 2018

    Arjen Robben hat seinen Vertrag beim FC Bayern München um ein Jahr bis 2018 verlängert. Das gab der Rekordmeister am Montag bekannt. Im Unterschied dazu startet Holger Badstuber nicht mehr für den FC Bayern, sondern wurde vorerst an Schalke 04 verliehen.
  • Vereinigte Staaten : Trump und die Waffen

    Die amerikanische Waffenlobby frohlockt, Geschädigte und Opfer-Organisationen bangen: Donald Trump könnte während seiner Präsidentschaft das Waffenrecht weiter lockern. Im Wahlkampf hat der Rechtspopulist versprochen, das Recht auf Waffenbesitz auf keinen Fall einzuschränken und waffenfreie Zonen an Schulen abzuschaffen.
  • Nach Zeitungsinterview : Hollande und Kerry kritisieren Trump

    Der scheidende französische Präsident François Hollande hat Äußerungen des künftigen amerikanischen Präsidenten Donald Trump über die EU zurückgewiesen. Auch der scheidende amerikanische Außenminister John Kerry wandte sich gegen Trump: Er verteidigt Angela Merkels Flüchtlingspolitik gegen Vorwürfe des kommenden Präsidenten.
  • Berlin : Task Force soll Verhalten der Behörden im Fall Amri klären

    Mit einer eigenen Untersuchungseinheit will das Geheimdienst-Kontrollgremium des Bundestages dem Fall des Berliner Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri auf den Grund gehen. In der Vergangenheit habe man gute Erfahrungen mit solch einer internen Ermittlungsgruppe gemacht, sagte der Ausschussvorsitzende Clemens Binninger.
  • Regen im ewigen Eis : Antarktis-Forscher in Sorge

    An der argentinischen Carlini-Forschungsstation auf den südlichen Shetlandinseln in der Antarktis regnet es inzwischen regelmäßig - anstatt zu schneien. Die Auswirkungen der Erwärmung sind vielfältig. Argentiniens Außenministerin sieht im Klimawandel hingegen auch Chancen.
  • Berliner Fashion Week : Mode vor Schau

    An diesem Dienstag beginnt die Berliner Modewoche. Für unseren Instagram-Account @fazmagazin haben einige Designer schon mal einen Vorausblick auf besondere Entwürfe gewährt.
  • Pjöngjang : Kunst aus Nordkorea für die ganze Welt

    Im Mansudae-Kunststudio in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang produzieren Künstler Büsten, Bilder, Statuen und Monumente. Die Kunden sind zumeist afrikanische Machthaber oder Europäer mit ausgefallenem Geschmack. Allerdings unterliegt das Kunststudio nun UN-Sanktionen.