https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 1084 / 3992

  • Brexit : Tusk: Das ist kein glücklicher Tag

    Erstmals seit Gründung der Europäischen Union hat mit Großbritannien ein Land seinen Austritt bei der Staatengemeinschaft beantragt. Der britische Botschafter Tim Barrow übergab das entsprechende Schreiben seiner Regierung im Beisein von Presse-Fotografen am Mittwochmittag EU-Ratspräsident Donald Tusk.
  • Sport kompakt : Grizzlys beißen in Nürnberg zu

    Ludwigsburgs Basketballer scheitern in Europa +++ Flensburgs Handballer bauen Führung aus +++ Gutachten zu Freiburger Doping-Arzt Klümper +++ Hawks beenden Sieglos-Serie +++ Draisaitl erreicht NHL-Playoffs +++ Sport kompakt am Mittwoch.
  • Attraktiver Finanzplatz : Wird Frankfurt zum Krisengewinner des Brexit?

    Der europäischen Finanzhauptstadt London droht ein Bedeutungsverlust. Noch profitiert sie stark von der engen Anbindung an die Märkte im Euro-Raum. Internationale Geldhäuser, die bisher von London aus Geschäft in ganz Europa betreiben, brauchen dafür nach dem Brexit künftig eine Tochter in der EU. Und da kommt plötzlich Frankfurt ins Spiel.
  • Nach Wechsel in die MLS : Begeisterter Empfang für Schweinsteiger in Chicago

    Mehr als 500 Fans haben Bastian Schweinsteiger bei seiner Ankunft am Flughafen von Chicago einen angemessenen Empfang bereitet. Der deutsche Fußball-Weltmeister wird künftig für Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga Fußball spielen. Der 32 Jahre alte Schweinsteiger gab bereitwillig Autogramme. Statements von ihm gab es aber zunächst nicht.
  • Frankreich : Auch gegen Fillons Ehefrau Ermittlungsverfahren eingeleitet

    In der Affäre um Scheinbeschäftigung ist Justizkreisen zufolge auch ein Ermittlungsverfahren gegen die Ehefrau des französischen Präsidentschaftsbewerbers François Fillon eingeleitet worden. Penelope Fillon stehe im Verdacht, Hunderttausende Euro Steuergelder für eine Scheinbeschäftigung bei ihrem Mann kassiert zu haben, hieß es aus den Kreisen.
  • Reisetipp Luzern : Schlemmen am Vierwaldstättersee

    Schlemmen, Klettern, Skifahren, Wandern – und sogar Tauchen. Luzern hat viel zu bieten. Die Kleinstadt in der Zentralschweiz liegt direkt zwischen dem Vierwaldstättersee und den Gipfeln der Schweizer Alpen.
  • WM-Qualifikation : Verpasst Argentinien die WM 2018?

    Ohne den gesperrten Messi verliert Argentinien in der WM-Qualifikation 0:2 gegen den Außenseiter aus Bolivien. Um es noch zum Turnier nach Russland zu schaffen, benötigt die Albiceleste schon ein kleines Wunder.
  • Berlin : Noch keine heiße Spur nach Goldmünzen-Diebstahl

    Der Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum war auch am Dienstag noch Anlass für viele Spekulationen. Unbekannte hattenzuvor die Münze mit einem geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro aus dem Münzkabinett des Museums gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen und Personen, denen größere Mengen Gold angeboten worden sind.
  • Israel : Aus Müll wird Brennstoff

    Es soll ein Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und Müllvermeidung in Israel sein: In der Nähe von Tel Aviv arbeitet eine neue Müllentsorgungsanlage. Laut Betreibern ist diese Anlage die größte ihrer Art auf der Erde. Pro Tag sollen hier etwa 1500 Tonnen Müll verarbeitet werden.
  • Estland : Fischer aus eisigem See gerettet

    Glück im Unglück hatte ein Fischer in Estland. Nachdem der Mann durch die dünne Eisdecke eines Sees gebrochen war, gelang es Rettungskräften ihn mit einem speziellen Brett zu bergen. Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt die dramatische Rettungsaktion und soll vor den Gefahren des Eisfischens warnen.
  • Kampf gegen IS : Debatte über getötete Zivilisten im Irak

    Beim Kampf um den Westteil von Mossul sind nach UN-Angaben seit Mitte Februar mehr als 300 Einwohner getötet worden. Viele seien von IS-Truppen als menschliche Schutzschilde missbraucht worden. UN-Vertreter mahnten, die irakischen Truppen und ihre Verbündeten dürften nicht in diese Falle des IS tappen und müssten zivile Opfer vermeiden.
  • Sizilien : Der Ätna kommt nicht zur Ruhe

    Auf Sizilien gab es kürzlich etwas ganz Besonderes zu sehen: Ein langer Fluss feuerroter Lava ergoss sich zu Anfang der Woche aus dem Ätna, dem aktivsten Vulkan Europas. Zuvor gab es laut Vulkanforschern eine Reihe von Eruptionen des Vulkans. Der Ätna war am 28. Februar wieder aktiv geworden. Damals bewegten sich orange gefärbte Rauchschwaden von Lava in der Luft.
  • Weiterstadt : Der erste Spargel ist da

    Spargelfreunde können sich freuen. Denn in Südhessen hat die Spargelernte begonnen. Und das knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart der vergangenen Jahre. Die Erntehelfer sind bereits früh nach Sonnenaufgang auf den Spargelfeldern unterwegs und spüren Spargelköpfe auf, die ins Freie vorgestoßen sind. Dabei ist die Ernte nach wie vor Handarbeit.
  • Großbritannien : May unterzeichnet Brexit-Antrag

    Die britische Premierministerin Theresa May hat am Dienstagabend den Antrag zum Austritt des Landes aus der Europäischen Union unterzeichnet. Der Brief soll am Mittwoch in Brüssel übergeben werden. Zum ersten Mal seit der Gründung der Europäischen Union wird dann mit Großbritannien ein Mitgliedsland seinen Austritt aus der Staatengemeinschaft ankündigen.
  • Amerika : Trump schraubt Klimaschutz per Dekret zurück

    Der amerikanische Präsident Donald Trump hat ein Dekret unterzeichnet, das die Abkehr von der Klimaschutzpolitik seines Vorgängers Barack Obama einleiten soll. Seine Regierung werde den „Krieg gegen die Kohle“ beenden, erklärte Trump. Damit löst er sein Wahlkampfversprechen ein, sich für die Förderung von fossilen Energien starkzumachen, um den Arbeitsplatzabbau in der Branche umzukehren.
  • Peru : Feuer zwingt Passagierflugzeug zu Notlandung

    Auf einem Kleinflughafen in den Anden musste ein peruanisches Passagierflugzeug notlanden, nachdem an Bord ein Feuer ausgebrochen sein soll. Lokale Medien berichteten am Dienstag, ein Schaden am rechten Flügel hätte den Brand ausgelöst. Die Passagiere konnten das Flugzeug verlassen, bevor sich die Flammen auf den Rumpf ausbreiten konnten.