https://www.faz.net/-1rv
Multimedia

Seite 1074 / 3989

  • Sturmsystem : Zyklon „Debbie“ erreicht Neuseeland

    Nach den Verwüstungen, die der Zyklon „Debbie“ in der vergangenen Woche in Australien anrichtete, hat er in der Folge auch Neuseeland erreicht. Am Mittwoch bedeutete dies für die Bürger des Inselstaates unbefahrbare Straßen, geschlossene Schulen, die Gefahr von Erdrutschen, tausende Haushalte ohne Strom. Hunderte Menschen brachten sich auf der Nordinsel in Sicherheit.
  • Autonomes Fahren : Digitale Konzepte gegen das Verkehrschaos

    Immer mehr Menschen auf der Welt wollen ihr eigenes Auto! Die Folge: verstopfte Mega-Städte und der totale Verkehrskollaps von Asien bis Lateinamerika. Die Digitalisierung ist eine Riesenchance, das zu ändern. Neue Verkehrskonzepte per App!
  • Digitalisierung : Erfolgreicher Wahlkampf per APP

    Im Wahlkampf nimmt der Kontakt mit potentielle Wählern eine tragende Rolle ein. Aus diesem Grund haben die Parteien oft eine ganze Abteilung, die sich auf das Repräsentieren der Wahlprogramme in sozialen Medien spezialisieren. Doch auch der klassische Wahlkampf an der Haustür wird durch die Digitalisierung maßgeblich verändert. Die CDU hat eigens für den Straßenwahlkampf eine App entworfen.
  • Referendum : Deutsch-türkische Zerreißprobe

    Kemal Sahin ist Türke und Deutscher. Vor Jahren hat er mit einem kleinen T-Shirt-Handel angefangen, heute führt er ein Textilimperium. Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Türkei trifft ihn ganz persönlich.
  • Giftgas-Angriff : Politiker entsetzt

    Washington, London und Paris machen Syriens Machthaber Assad für den Angriff auf Chan Scheichun verantwortlich. Eine neue UN-Resolution soll Gewissheit schaffen. Russland präsentiert unterdessen eine andere Version der Attacke.
  • Trump-Troubadour : Enttäuscht von seinem Helden

    Kraig Moss ist als „Trump-Troubadour“ bekannt geworden und hat Donald Trump bei seinem Wahlkampf unterstützt. Nun ist er vom Präsidenten enttäuscht, denn der hat seine Wahlversprechen noch nicht eingelöst.
  • Venezuela : Ausschreitungen bei Protesten gegen Präsident Maduro

    Bei Demonstrationen gegen Venezuelas Präsident Nicholas Maduro ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Zu Spannungen in dem südamerikanischen Land kam es letzte Woche, als das Oberste Gericht, das Maduro nahesteht, das Parlament entmachtete. Den Schritt nahmen die Richter dann wieder zurück.
  • Kambodscha : Elefanten retten sich gerade so aus Bombenkrater

    Elf wildlebende Elefanten waren in Kambodscha in Not geraten: Ein Bombenkrater aus Zeiten, als das amerikanische Militär in der Region noch aktiv war, wurde für die Elefantengruppe zur Falle. Der Krater war mit Schlamm gefüllt - die Tiere brauchten Tage, um sich aus der Grube zu befreien.
  • Paris : Macron nach TV-Debatte weiter Favorit für Präsidentschaft

    Im Kampf um die französische Präsidentschaft behält der parteiunabhängige Emmanuel Macron seine Favoritenrolle auch nach der zweiten Fernsehdebatte. Nach Meinung der Zuschauer präsentierte der ehemalige Wirtschaftsminister einer Umfrage zufolge in der vierstündigen Diskussion aller elf Kandidaten das beste politische Programm - und wählte teils drastische Worte.
  • Vorstellung : Neuer 50-Euro-Schein im Umlauf

    Die Notenbanken der Euro-Zone haben einen neuen 50-Euro-Schein in Umlauf gebracht, der erklärtermaßen verstärkt vor Fälschungen schützen soll. Der 50-Euro-Schein ist gemessen an der Anzahl die wichtigste Euro-Banknote.
  • Berlin : Grüne wollen Kontingent für Einwanderung festlegen

    Die Grünen wollen Deutschland stärker für die Zuwanderung von ausländischen Fachkräften öffnen. Sie stellten in Berlin ein Konzept vor, wonach eine Einwanderungskommission den jährlichen Fachkräftebedarf ermitteln und ein Kontingent für Zuwanderung vorschlagen soll.