https://www.faz.net/-it6
F+ Übersicht

Zeitraum

Ressort

Seite 4 / 4

  • Washington Redskins : Das Ende der rassistischen Vereinsnamen naht

    Lange verteidigten viele amerikanische Sportteams ihre rassistische Namensgebung. Doch die Umbenennung der Washington Redskins könnte eine Wende einleiten. Und Alternativen gibt es zuhauf.
  • Die Waage und er: Max Lang muss für seinen Traum von Olympia „abkochen“.

    Gewichtheber Max Lang : „Was kann ich jetzt noch essen?“

    Der Gewichtheber Max Lang muss für seinen Traum die Gewichtsklasse wechseln. Im F.A.Z.-Interview spricht er über das Zu- und Abnehmen – und seinen völligen Vertrauensverlust.
  • Berühmter Union-Fan: Sängerin Nina Hagen (hier 1998)

    Wirbel um Union Berlin : Auflehnung als Attitüde

    Trotz aller Widerstände plant der Bundesligaklub Union Berlin ab der neuen Saison mit einem vollen Stadion. Das passt zu einem Klub, der Rebellion auch als Geschäftsmodell versteht. Was steckt genau dahinter?
  • Kampf gegen Finanzbetrüger : Der zahnlose Verbandstiger Uefa

    Die Entscheidung des Sportgerichtshof zu Manchester City zeigt: Wenn Regeln nicht effektiv durchgesetzt werden können, sind sie auch nicht anwendbar. Und: Die großen Verbände sind in einem Punkt absolut unfähig.
  • Nicht zu durchschauen: Alexander Zverev ist auf dem Platz genial, außerhalb gelegentlich diskutabel.

    Tennisstar mit Imageproblemen : Zverev, der Unnahbare

    Tennisprofi Alexander Zverev hat ein Imageproblem. Statt in Berlin zu spielen, sucht er die Abgeschiedenheit. Kritik kommt nun auch aus den eigenen Reihen.
  • Extremradfahrer Martin Neitzke : „Everesting“ am Feldberg

    Martin Neitzke ist ein Mann der Extreme. Von Sonnenaufgang bis -untergang kämpft er am Feldberg und bereitet sich auf sein nächstes Abenteuer vor. Unser Autor ist mit ihm hochgeradelt.
  • Schriftsteller mit Schal: Günter Grass bekennt sich zum SC Freiburg.

    Fußball und Literatur : Das Genie des Muskels

    Ist Sport der feindliche Bruder der Literatur oder selbst eine Kunstform, für die es keine Worte gibt? Tendenz: unentschieden. Eine Spurensuche dort, wo die Welt des Fußballs und die des Geistes sich berühren.
  • Sebastian Vettel hat bei Ferrari derzeit nicht viel zu lachen.

    Ferrari in der Formel 1 : Vettels einsamer und trauriger Kampf

    Sebastian Vettel erlebt die wohl schwerste Zeit seiner Karriere. Viele Tifosi haben Leclerc als neue Hoffnung ins Herz geschlossen, Vettel fährt nur für sich allein. Aus solch einem Kampf können nur Champions als Sieger hervorgehen.
  • Für Sebastian Vettel läuft die Zeit bei der „Scuderia“ – bis Jahresende sitzt der Heppenheimer noch im Cockpit von Ferrari.

    Formel 1 : Die Gespenster im Kopf von Sebastian Vettel

    Die Zeit bei Ferrari geht für Sebastian Vettel zu Ende – das zehrt am viermaligen Weltmeister. Wo soll der einst so erfolgsverwöhnte Formel-1-Pilot hin?
  • Ein Schlag ins Gesicht des Sports: Betrüger fingieren ein Cricket-Turnier für Wettmanipulationen.

    Corona hilft Betrügern : Im Theater der Cricket-Wettmafia

    Betrüger machen sich die strikten Corona-Regeln zunutze: Ein Cricket-Turnier, das es gar nicht gibt, wird im indischen Internet übertragen – viele fallen auf den Betrug herein.
  • Auf Linie: Die beiden Mercedes von Valtteri Bottas (vorne) und Lewis Hamilton laufen rund.

    Mercedes in der Formel 1 : Nahe an der Perfektion

    Schnell in den Kurven, schnell in den Ecken, schnell auf den Geraden: Mercedes dominiert wieder in der Formel 1 – nur eigene Fehler können das Team stoppen.
  • Wieder auf Augenhöhe: McLaren kann mit Ferrari und Co. mithalten.

    Formel 1 : Wie es McLaren zurück zu altem Glanz schaffen will

    Der Rennstall McLaren glaubt an eine erfolgreiche Zukunft in der Motorsport-Königsklasse – weil die Formel 1 sparen muss und die Fahrer das Potential haben, Titel zu gewinnen. Aber kann das funktionieren?
  • Dicht gedrängt: Normalerweise geht es in den Fußballstadien wie hier in Gelsenkirchen 2019 äußerst eng zu.

    Russisches Roulette im Fußball : Das Stadion als Superspreader?

    In der neuen Saison sollen wieder Zuschauer in die Arenen zurückkehren. Aber wie viele? Und wer? Der Fußball muss seine Pläne auf wissenschaftliche Erkenntnisse statt auf Zahlenspiele stützen. Sonst ist es unverantwortlich. Ein Gastbeitrag.